Die Detroit Red Wings, der letzte Titelverteidiger

Die Pittsburgh Penguins können ab Montag ihren Titel als NHL-Champion verteidigen. Letztmals gelang dies den Detroit Red Wings im Jahr 1998.

Die Red Wings von 1998

Dynastien sind in der NHL der Neuzeit selten geworden. Die letzten Serienmeister in Nordamerika waren die New York Islanders um Mike Bossy und Denis Potvin (1980 bis 1983) sowie die Edmonton Oilers um Wayne Gretzky, Jari Kurri und Mark Messier (5 Titel zwischen 1984 und 1990).

Seither gelang es nur noch den Pittsburgh Penguins mit Mario Lemieux und Jaromir Jagr (1991/1992) und den Detroit Red Wings (1997/1998), den Titel zu verteidigen.

Ein Team voller Legenden

Die Red Wings gewannen ihre Stanley Cups gegen die Philadelphia Flyers und die Washington Capitals jeweils mit einem 4:0-«Sweep». Es waren in «Hockeytown» die Jahre mit den «Russian Five» um die Sowjet-Legenden Wjatscheslaw Fetisow, Sergej Fedorow und Igor Larionow, mit Captain Steve Yzerman, mit Abwehr-Stratege Nicklas Lidström und den Defensiv-Haudegen um Kirk Maltby und Kris Draper.

In Erinnerung geblieben sind aus diesen beiden Jahren vor allem die brutalen Serien der Red Wings gegen die Colorado Avalanche mit Coach Mark Crawford.

Detroit und Colorado mit Mark Crawford geben sich Saures.