Die NHL-Absage an Olympia ist definitiv

«Ein Nein ist ein Nein!» Mit dieser Aussage will der NHL-Boss Gary Bettman die Spekulationen, dass seine Spieler doch bei Olympia 2018 auflaufen, endgültig vom Tisch haben. Der Markt in China soll hingegen immer wichtiger werden.

Video «Bettmans klare Absage an Olympia 2018» abspielen

Bettmans klare Absage an Olympia 2018

0:27 min, vom 30.5.2017

In einer Sache lässt Gary Bettman nicht mit sich verhandeln. Dies machte der 64-jährige NHL-Kommissionär vor dem Puckeinwurf zum Stanley-Cup-Final unmissverständlich deutlich. «Wir haben vor 6 Wochen klar und definitiv mitgeteilt, dass von unserer Seite aus kein Interesse an einer Teilnahme an den Olympischen Spielen 2018 in Pyeongchang besteht», leitete er sein Statement ein.

Seither habe sich der Verband mit René Fasel an der Spitze immer wieder dahingehend geäussert, dass das letzte Wort noch nicht gesprochen sei. «Doch in unseren Augen war es kein offenes Thema mehr und wird es auch keines mehr sein», betont Bettman.

Weiter erläuterte er die Pläne für die NHL-Saison 2017/18. Dabei spielt der chinesische Markt eine gewichtige Rolle.

  • So finden im September 2 «Pre-Season-Games» in Schanghai und Peking statt.
  • Zudem wurde bekannt, dass die NHL im November weiter expandiert und auch in Stockholm Gastrecht geniesst.
Video «Bettman verrät seine Pläne für die NHL-Saison 2017/18» abspielen

Bettman verrät seine Pläne für die NHL-Saison 2017/18

0:27 min, vom 30.5.2017