Die NHL ändert den Spielmodus

Die National Hockey League (NHL) modifiziert ihren Modus. Ab nächster Saison gibt es nur noch vier statt sechs
Divisionen.

Ab nächster Saison gibt es in der NHL nur noch vier statt sechs Divisionen.

Bildlegende: Modusänderung Ab nächster Saison gibt es in der NHL nur noch vier statt sechs Divisionen. Keystone

Die Detroit Red Wings und die Columbus Blue Jackets wechseln von der Western Conference in die Eastern Conference. Den umgekehrten Weg gehen die Winnipeg Jets. Entsprechend umfasst die Western Conference ab nächster Saison bloss noch 14 Teams in zwei Divisionen (A und B) à 7 Mannschaften. Die Eastern Conference umfasst 2 Divisionen (C und D) mit jeweils 8 Teams.

3 Teams pro Division plus die zwei nächstbesten Teams jeder Conference erreichen die Playoffs, die bis zum Stanley-Cup-Final jeweils innerhalb der Konferenzen ausgetragen werden.

Neuer Modus für vorerst 3 Saisons

In der Qualifikation, die weiter 82 Runden umfasst, spielen alle 30 Teams mindestens zweimal gegeneinander. Der neue Modus gilt für vorerst mindestens drei Saisons.