Ducks schaffen Wende nach Hiller-Auswechslung

Jonas Hiller hat beim 6:3-Heimsieg der Anaheim Ducks gegen Dallas einen schwarzen Abend eingezogen. Der Schweizer Torhüter wurde nach dem 1. Drittel beim Stand von 1:3 ausgewechselt.

Jonas Hiller wurde im 1. Drittel gleich dreimal erwischt.

Bildlegende: Wenn der Gegner jubelt Jonas Hiller wurde im 1. Drittel gleich dreimal erwischt. Keystone

Nachdem Jonas Hiller nach 20 Minuten nur 9 von 12 Schüssen hatte parieren können und vor allem bei den letzten beiden Gegentreffern wenig vorteilhaft ausgesehen hatte, nahm Anaheim-Trainer Bruce Boudreau den Schweizer in der 1. Drittelspause vom Feld und wechselte Frederik Andersen ein. Der dänische Nationaltorhüter kam somit zu seinem NHL-Debüt.

Perry trifft doppelt

Mit Andersen gelang den Ducks die Wende, nachdem sie gegen die Dallas Stars bis zur 19. Minute mit 1:3 in Rückstand geraten waren. Während der 24-jährige Keeper keinen Schuss passieren liess, sorgten Corey Perry (2x), Emerson Etem, Ryan Getzlaf und Mathieu Perreault mit ihren Treffern doch noch für den Sieg.

Für die Kalifornier war es das 1500. Spiel in der NHL und der 7. Sieg in Folge, womit sie ihre klubinterne Bestmarke aus dem Jahr 1999 einstellten.

Resultate