Ducks treffen wieder - Berra erstmals geschlagen

Die Anaheim Ducks haben eine fast dreistündige Torflaute beendet und gegen Minnesota Wild einen 4:1-Heimsieg gelandet. Beim 1:2 der Colorado Avalanche bei den Los Angeles Kings kassierte Reto Berra seine ersten Gegentore der Saison.

Die Ducks feiern das 1:0 gegen Minnesota Wild.

Bildlegende: Grosse Erleichterung Die Ducks feiern das 1:0 gegen Minnesota Wild. Keystone

173 Minuten und 12 Sekunden waren die Anaheim Ducks zuletzt ohne Torerfolg geblieben. Verteidiger Cam Fowler beendete die torlose Zeit im Spiel gegen Minnesota Wild nach 10 Minuten mit dem 1:0. Das Team aus Minnesota wusste aber postwendend eine Antwort, Nino Niederreiter glich in der 13. Minute mit seinem zweiten Saisontreffer aus.

Trotz einem klarem Plus an Torschüssen (35:22) ging Minnesota am Ende als Verlierer vom Eis. Richard Rakell, Mike Santorelli sowie Hampus Lindholm mit einem Empty-Netter schossen die Ducks zum Sieg.

Für Ducks-Coach Bruce Boudreau war das 1:0 die grosse Erlösung für sein Team: «Es war, als lasse man die Luft aus einem grossen Ballon», so Boudreau.

Erste Gegentore für Berra

Seine ersten Gegentore in der neuen NHL-Saison kassierte Colorado-Keeper Reto Berra, der im Spiel gegen die L.A. Kings (1:2) nach exakt 96 Minuten erstmals bezwungen wurde. Marian Gaborik und Tyler Toffoli trafen gegen Berra, der daneben 38 Schüsse abwehren konnte (95 Prozent) und sein Team bis zum Schluss im Spiel hielt.

Berra stand bei Colorado zum zweiten Mal in Folge von Beginn weg im Tor, nachdem Stammkeeper Semjon Warlamow seine Form bislang noch nicht gefunden hat.

Schweizer Spieler im Einsatz


Gegner
EZ+/-STA
Niederreiter (Minnesota)
Anaheim (a/1:4)
18:260410
Sbisa (Vancouver)
Edmonton (h/1:2)
17:340000
Bärtschi (Vancouver)
Edmonton (h/1:2)
10:291101

Schweizer Goalies im Einsatz


Gegner
P / SGP
Berra (Colorado)
L.A. Kings (a/1:2)
38 / 40
95,0 %

Sendebezug: Radio SRF 3, 19.10.2015, Morgenbulletin