Eiskalte Bergbäche, steile Felswände: Diaz scheut nichts

Raphael Diaz rüstet sich seit 8 Jahren mit einem Neurocoach auf die neue Saison. Mentale Grenzerfahrungen sollen dem Zuger Verteidiger helfen, sich auch in schwierigen Phasen in der NHL fokussieren zu können.

Video «Eishockey: Raphael Diaz mit Neuro-Coach in den Bergen» abspielen

Diaz' Mentaltraining im Kiental

4:36 min, aus sportaktuell vom 13.8.2015

Neurocoach Urs Wyss arbeitet jeweils im Sommer seit mehreren Jahren mit Raphael Diaz und begleitet den Zuger auch in dieser Vorbereitung bei einem speziellen Mentaltraining.

In einem Bergbach im abgelegenen Kiental unterhalb der Blüemlisalp messen Elektroden die Hirnströme des Eishockeyspielers. «Diese Sachen bringen sehr viel», ist Diaz überzeugt.

Wie diese Übung sowie das Abseilen an einer teils überhängenden Felswand dem 29-Jährigen in der kommenden Saison bei den New York Rangers helfen sollen, erfahren Sie im Beitrag.

Die Karriere von Raphael Diaz

Raphael Diaz (29) gab sein NLA-Debüt in der Saison 2003/04 beim EV Zug. 2011 wagte der Verteidiger den Sprung in die NHL und unterschrieb bei den Montreal Canadiens. Nach Abstechern zu Vancouver und den New York Rangers lief er letzte Saison für Calgary auf. Insgesamt kommt er auf 213 NHL-Einsätze (8 Tore/41 Assists).