Ende einer Ära bei den Nashville Predators

Bei den Nashville Predators geht eine Ära zu Ende: Der Vertrag mit Headcoach Barry Trotz wurde nach dem Verpassen der Playoffs nicht verlängert. Der 51-Jährige muss nach 15 Jahren seinen Posten räumen.

Nashville-Coach Barry Trotz.

Bildlegende: Abschied nach 15 Jahren Nashville-Coach Barry Trotz bei der Medienkonferenz. Keystone

Seit Nashville den Spielbetrieb in der NHL aufgenommen hat (1998), stand Barry Trotz hinter der Bande der Predators. Nun sucht der Klub des Schweizers Roman Josi erstmals überhaupt einen neuen Trainer.

«Er war das Gesicht des Teams»

Auf eine längere Amtszeit kann kein Coach in der NHL zurückblicken. Im nordamerikanischen Profisport werden die 15 Jahre nur von Gregg Popovich übertroffen, der die San Antonio Spurs aus der Basketball-Profiliga NBA seit 1996 betreut.

«Er war seit 15 Jahren das Gesicht und die Stimme unseres Teams. Er hat den Weg der Predators erschaffen und gelebt. Ich danke ihm für alles», sagte Präsident David Poile. «Aber unsere Organisation hat hohe Erwartungen, und diese wurden in den letzten beiden Jahren nicht erfüllt.»