Zum Inhalt springen
Inhalt

NHL Fiala brilliert bei Nashville-Sieg

Die Nashville Predators haben gegen Anaheim einen 3:2-Heimsieg nach Penaltyschiessen gefeiert. Ein überragender Kevin Fiala wird nach der Partie zum «Man of the Match» gewählt.

Was für ein Abend für Kevin Fiala. Nach einem torlosen Startdrittel eröffnet der St. Galler das Skore, indem er die Scheibe in den Torhimmel zimmert. Im Shootout doppelt der 21-Jährige nach, erzielt den ersten von zwei Nashville-Treffern und hat damit grossen Anteil am Sieg.

Überhaupt überzeugte Fiala gegen die Ducks auf ganzer Linie. 21 Minuten Eiszeit, davon fast 4 in Überzahl sowie 6 Schüsse aufs gegnerische Tor – mehr als sämtliche Teamkollegen. Kein Wunder, wird der Schweizer zum Mann des Spiels gewählt.

Klatsche für Hischier-Team

Den anderen Schweizern in der NHL lief es in der Nacht auf Sonntag deutlich weniger gut, auch was die persönliche Punkteausbeute betrifft:

  • Minnesotas Nino Niederreiter bleibt beim 2:1-Sieg n.V. gegen St. Louis ohne Skorerpunkte, genau wie Vancouver-Stürmer Sven Bärtschi (2:1 gegen Toronto).
  • Timo Meier unterliegt mit San Jose 2:5 bei Tampa Bay, Denis Malgin verliert mit Florida 2:3 bei Carolina.
  • Nico Hischiers Devils gehen gegen Arizona gleich 0:5 unter.