Zum Inhalt springen
Inhalt

NHL Fiala ist nicht zu stoppen

Der Schweizer Nashville-Flügel Kevin Fiala punktet im Dezember wie nie zuvor. Das kann Nico Hischier nicht von sich behaupten.

Legende: Video Fialas Powerplaytreffer gegen Edmonton abspielen. Laufzeit 00:10 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 15.12.2017.
  • Kevin Fiala und Roman Josi treffen beim 4:0-Sieg Nashvilles in Edmonton.
  • Auch Timo Meier erlebt mit San Jose einen erfolgreichen Abend.
  • Die «Schweizer NHL-Skorerliste» führt Fiala mit 22 Punkten an.

Fialas Torlaune

Kevin Fiala hat einen Lauf. In den 6 Partien im Dezember hat der Nashville-Stürmer immer gepunktet und dabei 5 Tore und 3 Assists erzielt. Beim jüngsten 4:0-Auswärtssieg in Edmonton steuerte der Ostschweizer im Powerplay das Tor zum 2:0 bei. Sämtliche Predators-Goals fielen im Mitteldrittel zwischen der 23. und 38. Minute. Den letzten Treffer markierte Roman Josi – ebenfalls in Überzahl.

Legende: Video Josi trifft zum 4:0 abspielen. Laufzeit 00:17 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 15.12.2017.

Hischiers «Durststrecke»

Persönlich auf einen weniger erfolgreichen Dezember blickt Nico Hischier zurück. Der Nummer-1-Draft der New Jersey Devils hat in den 7 Partien seines Teams nie getroffen und nur am 8.12. gegen Columbus geskort (2 Assists). Bei der 1:2-Overtime-Niederlage in Montreal blieb Hischier zum 4. Mal in Folge ohne Skorerpunkt. Eine längere «Durststrecke» hatte der 18-Jährige in seiner noch jungen NHL-Karriere noch nie.

Meiers Erfolgserlebnis

Für positive Schlagzeilen sorgte in der Nacht auf Freitag auch Timo Meier. Der Schweizer Stürmer in Diensten der San Jose Sharks erzielte seinen 4. Saisontreffer. Beim 3:2-Erfolg in Calgary traf der Appenzeller im Startdrittel zum 1:1. Auch beim 2:1 im Powerplay hatte Meier seinen Stock im Spiel.

Legende: Video Meier mit Goal für San Jose abspielen. Laufzeit 00:15 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 15.12.2017.

Niederreiters Assist

Nino Niederreiter steuerte beim 2:0 Minnesotas gegen Toronto einen Assist bei. Mit nunmehr 15 Punkten (10 Tore) ist der Churer in der «Schweizer NHL-Skorerliste» auf Rang 5. Vor ihm liegen Fiala (22), Josi (21), Hischier (20) und der verletzte Sven Bärtschi (18).

Am Donnerstag ebenfalls verletzt zuschauen musste Luca Sbisa (Las Vegas). Auch Denis Malgin (Florida) kam nicht zum Einsatz.

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 15.12.17, 08:03 Uhr

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von V. Böhm (vbo)
    Zu Niederreiters "Entschuldigung" warum er "nur" die Nummer 5 ist unter den CH-Skorern fällt mir nur eins ein: Er war während mehreren Spielen verletzt. Der wird in dieser internen Skorerilste noch angreifen. Auch wenn er im Moment nicht und en Top 5 der CH-Skorerliste ist, gefällt er mir im Moment am besten von den CH-Spielern: Timo Meier. Ein richtiger Kraftprotz und noch sehr jung!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Franz Huber (Chreis 9)
      Und heute wurde Meier auch endlich mal entsprechend belohnt für seine immer sehr guten Leistungen in letzter Zeit. Die dritte Linie mit Meier, Tierny und Donskoi hat heute so richtig gerockt. Die haben das Spiel vom 0:1 zum 2:1 gedreht., und hatten damit sicher grossen Anteil am Sieg. Ach ja, Andrighetto hat auch noch gespielt und gewonnen. Allerdings ohne Skorerpunkte für ihn.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von V. Böhm (vbo)
    Es ist so schön zu sehen, dass die NHL-Beiträge immer länger werden müssen weil die Schweizer Spieler richtig abliefern! Fiala macht seinen Job richtig gut, haben ihm die Experten anfangs Saison ja viel Druck auferlegt. Sie sehen in ihm den Ersatz für James Neal, welcher von den LV Golden Knights gezogen wurde. Der hatte in seiner besten Saison bei den Preds über dreissig Tore erzielt. Es sieht so aus, als hätte der Coachingstuff das Vertrauen in Fiala -und sie werden nicht enttäuscht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Hans Peter (Hanspeter97)
    Hischiers durstsrecke 4 spiele? so lang hat er noch nie auf einen scorerpunkt gewartet? achja srf? - er hat seit seinem ersten nhlspiel 7 spiele lang auf einen scorerpunkt gewartet. hischier war gerade im spiel gegen die habs extrem auffällig obwohl sein linemate taylor hall nicht mit dabei war. palmieri ist ja auch schon länger verletzt. alles erklärbar. Schön zu sehen dass es fiala und josi bei nashville derzeit sehr gut läuft hoffe sie können ihre form konservieren bis im frühjahr.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von
      Nico Hischier hat zwar zu Saisonbeginn erst in seinem 7. Spiel getroffen - er hat aber vorher schon einige Assists gesammelt. Mehr als 4 Spiele ganz ohne Skorerpunkt hat Hischier aber noch nicht erlebt.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen