Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Fiala skort für einmal nicht Josi verhilft Teamkollege Smith zu erstem NHL-Hattrick

Nach zuletzt zwei Niederlagen zeigt Nashville gegen die New York Islanders eine starke Reaktion.

Roman Josi (l.) und Yannick Weber (r.) mit Dreifachtorschütze Craig Smith.
Legende: Gelungener Auftritt vor Heimpublikum Roman Josi (l.) und Yannick Weber (r.) mit Dreifachtorschütze Craig Smith. Keystone

Nashville fertigte die New York Islanders gleich mit 5:0 ab. Juuse Saros im Tor der Predators glänzte mit 31 Paraden und durfte einen Shutout bejubeln. Zum Erfolg des Heimteams trug auch Roman Josi mit einem Assist bei. Für den Berner Verteidiger war es der 56. Skorerpunkt der Saison. Zu seiner persönlichen Bestmarke fehlen ihm damit nur noch 5 Zähler.

Matchwinner für die «Preds» war aber Craig Smith, der seinen 1. NHL-Hattrick erzielte. Seinen 3. Treffer markierte der 30-jährige Amerikaner nach einem herrlichen Zuspiel von Josi.

Fialas Serie gerissen – Hischier bald zurück

Bei Minnesotas Niederlage nach Penaltyschiessen (3:4) gegen die New York Rangers blieb Kevin Fiala für einmal ohne Skorerpunkt. Zuletzt war der St. Galler in fünf Spielen in Folge an einem Tor beteiligt gewesen.

Minnesota trennt sich von Coach Boudreau

Die Minnesota Wild, das NHL-Team des Schweizers Kevin Fiala, haben Trainer Bruce Boudreau entlassen. Der 65-Jährige coachte das Team aus Saint Paul seit 2016. Interimistisch übernimmt der bisherige Assistenzcoach Dean Evason. Minnesota hat zwar 7 der letzten 11 Spiele gewonnen, liegt aber nur auf Rang 11 in der Western Conference.

Nicht mit von der Partie war Nico Hischier beim 4:1-Sieg von New Jersey gegen die Red Wings. Der Walliser laboriert nach wie vor an einer Knieverletzung, hat das Training aber wieder aufgenommen. In der Nacht auf Samstag könnte er gegen Nino Niederreiters Carolina sein Comeback geben.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Thomas Feierabend  (Thomas Feierabend)
    Super
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Franz Huber  (Raffi)
    Schade haben sie die Rangers noch in die OT gelassen. War gar nicht zwingend, aber dann halt doch noch so ein blödes Ablenker Tor in der 59. Minute. Dafür dann wieder eine dominanter Auftritt von Fiala in der OT. Die Hälfte der Zeit war er auf dem Eis. Sein speed und vorallem sein puckhandling sind schon Klasse. Kopf oben, Puck klebt am Stock. Er konnte sich in der OT 3 Torschüsse erarbeiten, gleich viele wie alle anderen Spieler zusammen. Aber Goalie Georgiev liess sich einfach nicht bezwingen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen

Mehr aus NHLLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen