Flyers in Fahrt: Serie gegen Blackhawks hält an

Die Philadelphia Flyers haben gegen die Chicago Blackhawks den zweiten Heimsieg in Folge gefeiert. Dank dem 3:0-Erfolg gegen den Stanley-Cup-Sieger setzte das Team von Mark Streit eine eindrückliche Serie fort. Reto Berra betrieb bei Colorados 2:6-Niederlage Schadensbegrenzung.

Ein jubelnder Eishockeyspieler

Bildlegende: Im Schuss Flyers-Jubilar Claude Giroux feiert seinen Treffer gegen Chicago. Imago

Philadelphia verlor seit November 1996 kein Heimspiel der Qualifikation gegen die Chicago Blackhawks. Sam Gagner und Captain Claude Giroux, der sein 500. NHL-Spiel bestritt, sorgten mit ihren Toren im Mittelabschnitt nicht nur dafür, dass diese eindrückliche Serie ihre Fortsetzung fand, sondern bescherten den Flyers im vierten Saisonspiel auch den zweiten Sieg.

Wieder Shutout für Neuvirth

Während Streit sowohl beim 2. als auch beim 3. Treffer auf dem Eis stand, avancierte Flyers-Keeper Michal Neuvirth zum Matchwinner. Der Tscheche wehrte allein im Schlussdrittel 15 Schüsse ab und feierte seinen zweiten Shutout in Folge. Bereits beim 1:0-Heimsieg gegen Florida war er ohne Gegentreffer geblieben.

Berra hält Schaden in Grenzen

Zu seinem ersten Saisoneinsatz kam Reto Berra mit den Colorado Avalanche. Der Schweizer wurde bei der 2:6-Heimniederlage gegen die Boston Bruins im Mitteldrittel beim Stand von 0:5 für Stammkeeper Sergej Warlamow eingewechselt und liess sich nicht mehr bezwingen. Der letzte Treffer fiel ins leere Tor.

Schweizer Spieler im Einsatz


Gegner
EZ+/-
STA
Streit (Philadelphia)
Chicago (h/3:0)
22:222
000

Schweizer Goalies im Einsatz


Gegner
P / SGP
Berra (Colorado)
Boston (h/2:6)
5 / 5100 %




Sendebezug: Radio SRF 3, Bulletin von 7:00 Uhr, 15.10.2015

Resultate