Zum Inhalt springen

NHL Freud und Leid bei Nico Hischier

Getroffen und dennoch verloren – Devils-Stürmer Nico Hischier verliess das Eis gegen Florida mit gemischten Gefühlen.

Legende: Video Hischiers 5. Tor hilft New Jersey nicht weiter abspielen. Laufzeit 0:29 Minuten.
Vom 28.11.2017.

Die Niederlage

Gegen die Florida Panthers erzielte Nico Hischier sein 5. Saisontor, konnte die 2:3-Heimniederlage aber nicht verhindern. Die Devils haben damit vier der letzten sechs Heimspiele verloren. Bei Florida kam Denis Malgin zu seinem sechsten NHL-Einsatz der Saison. Der Schweizer war tags zuvor aus der AHL geholt worden.

Das Jubiläum

Eine seltene Marke setzte im selben Spiel Floridas Torhüter Roberto Luongo. Er ist nach Patrick Roy erst der zweite Goalie, der für zwei NHL-Franchisen jeweils 200 Spiele gewinnen konnte. Vor seiner Zeit in Florida siegte der 38-jährige Kanadier 252 Mal mit den Vancouver Canucks.

Die Klatsche

Die Minnesota Wild mit Nino Niederreiter wurden von den Winnipeg Jets mit 2:7 vom Eis gefegt. Für Minnesota war es die dritte Niederlage im dritten Saisonduell mit den Kanadiern. Niederreiter blieb für einmal ohne Skorerpunkt.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von V. Böhm (vbo)
    Der ging voll ind Chribbeli! Luongo ist ein sehr beeindruckender Goalie. Immer für einen Spass zu haben, ein eher extrovertierter Typ für einen Goalie. Er brauchte für die 200 Siege in Florida 1,5 Jahre länger als in Vancouver, spielte er doch vor seiner Zeit bei den Canucks schon 6 Jahre für die Panthers. Aber das erstaunt nicht, Van gehörte in dieser Zeit zu den besten Teams der Liga. Er ging dorthin um den Cup zu holen. Reichte leider nicht ganz, sie unterlagen Boston mit 4:3 Siegen im Final.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Hans Peter (Hanspeter97)
    Schade um das Spiel der devils. Total müde und ausgepowert die Jungs, aber was erwartet man bei 7 Spielen innert 12 Tagen (wird im CH Eishockey nie passieren). Hall leider völlig abgemeldet, Hischier und vor allem der Torwart Schneider waren für mich die besten devils heute Nacht... andererseits schöner Erfolg auch für Malgin der sich wirklich bemühte und engagement in der Top-Line(!) der Panthers gezeigt hat.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Kurt Steuble (Thinkabout)
      Malgin bemühte sich nicht nur, er war auch auffällig und hatte viele gute Momente mit konstruktiven Ideen. Und die Devils wirkten in der Tag komplett ausgelaugt. Die Devils sind für Nico ein Glücksfall, weil er extrem gefördert wird, Fehler machen darf und dennoch fast konstant in der ersten Linie eingesetzt wird. Sie haben Grosses mit ihm vor und glauben tatsächlich an ihn.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen