Zum Inhalt springen

Golden Knights im Viertelfinal Vegas schickt die Kings in die Ferien

Die Vegas Golden Knights in Feierlaune.
Legende: Sweep gegen die Kings Die Vegas Golden Knights in Feierlaune. Keystone
  • Serie entschieden: Die Golden Knights gewinnen auch Spiel 4 gegen die Los Angeles Kings und stehen im Viertelfinal.
  • Rücken zur Wand: Minnesota mit Nino Niederreiter droht das baldige Saisonende.
  • Aufkeimende Hoffnung: Nach zwei Heimniederlagen meldet sich Washington zurück.

Las Vegas sorgt in seiner ersten NHL-Saison weiter für Furore. Das Team mit dem verletzten Schweizer Luca Sbisa entschied Spiel 4 gegen Los Angeles für sich und steht als erstes Team in den Viertelfinals.

Den einzigen Treffer beim 1:0-Auswärtssieg erzielte Brayden McNabb zu Beginn des 2. Drittels. Diesen Vorsprung brachte Vegas über die Zeit. In der nächsten Runde trifft der Liga-Neuling möglicherweise auf die San Jose Sharks. Die Kalifornier mit dem Appenzeller Timo Meier liegen in der Serie gegen Anaheim 3:0 vorne.

Die weiteren Partien in der Nacht auf Mittwoch:

  • Minnesota - Winnipeg 0:2 (Serie 1:3): Nino Niederreiter und seine Minnesota Wild stehen vor dem Out. Winnipeg-Keeper Connor Hellebuyck parierte beim 2:0-Sieg der Jets in Saint Paul sämtliche Schüsse auf sein Tor und trug massgeblich zum 3. Sieg seines Teams bei. Bei Minnesota machte sich die Abwesenheit von Topstürmer Zach Parise bemerkbar.
  • Columbus - Washington 2:3 n.V. (Serie 2:1): Zum ersten Sieg nach zwei Heimniederlagen kamen die Capitals mit Superstar Alexander Owetschkin – allerdings erst nach Überstunden. Das Siegtor durch Lars Eller fiel erst in der 9. Minute der zweiten Overtime.

Sendebezug: Radio SRF 3, Bulletin von 07:30 Uhr, 18.04.2018

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz Huber (Raffi)
    Ich sags nicht gerne, aber das Team dass in den letzten Minuten mehr Druck machte waren die Jets. Das dauerte bis Minnie endlich mal die Gelegenheit hatte den Goalie rauszunehmen. Und im Whiteout Kessel in Winnipeg, das gesamte Publikum wird wieder in Weiss sein, wird es noch schwerer. Jets in 5. Fantastische Leistungen von Fleury und Quick während der ganzen Serie. Ja, Vegas kann auch Playoffs:-) Offenbar rechnet man mit einer baldigen Rückkehr von Sbisa. Sie haben ja jetzt einige Tage Pause.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von V. Böhm (vbo)
      Ja, die Goalies hielten unglaublich. Fleury mit 97%, Quick mit 94% Fangquote über die vier Spiele. Habe ich noch nie gehört, dass ein Torhüter eine Fangquote von 94% hat über vier Spiele und nicht eines davon gewann sein Team!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen