Zum Inhalt springen

NHL Granlund macht's quick bei Quick

Mit seinem Treffer zum 5:4 nach 12 Sekunden in der Overtime entscheidet Mikael Granlund das Duell zwischen Minnesota und den L.A. Kings. Auch Nino Niederreiter gelingt ein Tor.

Granlund lights the lamp

Manchmal geht es ganz einfach: Mikko Koivu gewinnt das Bully, Jared Spurgeon passt zurück in die eigene Zone zu Mikael Granlund – und der Finne ist dann einfach mal weg.

Mit einem wunderbaren Solo über das gesamte Feld lässt Granlund zuerst die NHL-Grössen Jeff Carter und Anze Kopitar stehen, schüttelt auch Drew Doughty ab und umkurvt schliesslich gekonnt Kings-Goalie Jonathan Quick. 12 Sekunden nach dem Bully-Einwurf zur Overtime ist die Partie entschieden.

Niederreiter schon wieder bei 20 Toren

Für Granlund war es der 20. Treffer in dieser Saison – so viele hatte der 25-Jährige aus Oulu noch nie erzielt in seiner Karriere. Bereits im 1. Drittel hatte Teamkollege Nino Niederreiter die 20-Tore-Marke geknackt. Mit einer schönen, schnellen Bewegung im Slot glich der Churer nach 13 Minuten zum 1:1 aus.

Schnelle Hände: Niederreiter netzt ein

Zum 3. Mal in Folge hat der Schweizer damit in der Qualifikation mindestens 20 Tore erzielt. Niederreiter, der seine produktivste Saison bislang spielt, hatte vor 2 Jahren 24 Mal getroffen.

Die NHL-Schweizer in der Nacht auf Dienstag


GegnerEZ
T
A
S
+/-
Niederreiter (Minnesota)
L.A. Kings (h/5:4 n.V.)
14:58
1
0
3
0
Andrighetto (Montreal)
N.J. Devils (a/4:3 n.V.)
9:45
0
0
1
-1

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Vincent Böhm (V.Böhm)
    .... Das beste Beispiel dafür, nicht immer die Topcracks zu forcieren. Koptiar und Co. waren stehend K.o. Klar sollte man das von seinen Topspielern erwarten können, aber im Video sieht man sehr gut wie alle 3 sehr schwere Beine haben. Der Fehler sehe ich hier klar beim Coach.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Franz Huber (R.)
      Geschieht im Recht dem Kopitar. Das einzige Mal wo er mir heute so richtig aufgefallen ist, war als er in der letzten Minute des Spiels Niederreiter mit einem Cross Check von hinten in die Bande beförderte. Ungestraft. Da hätte Minnie eigentlich in Überzahl in die OT gehen müssen. Die Kings können meiner Meinung nach froh sein überhaupt einen Punkt aus Minnesota mitgenommen zu haben. Granlund und Koivu hatten übrigens auch nicht viel weniger Eiszeit als Carter und Kopitar.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen