Hiller führt Calgary zum Heimsieg

Jonas Hiller hat mit Calgary in der dritten Runde der Conference-Viertelfinals gegen Vancouver mit den Schweizer Verteidigern Luca Sbisa und Yannick Weber den zweiten Sieg gefeiert. Die Flames setzten sich dank 23 Paraden des Appenzeller Goalies zuhause 4:2 durch.

Jonas Hiller pariert einen Schuss.

Bildlegende: Hält dicht Jonas Hiller lässt sich nicht bezwingen. Keystone

Hiller musste sich nur von Shawn Matthias und von Jannick Hansen bezwingen lassen und wies eine Fangquote von 92 Prozent auf. Die Entscheidung zugunsten von Calgary fiel im Schlussdrittel. Sam Bennett (43.) und Sean Monahan in doppelter Überzahl (55.) bauten die Führung der Flames auf 4:1 aus. Bei Vancouver sass Yannick Weber beim vierten Gegentreffer auf der Strafbank.

In der Nacht auf Mittwoch hat Calgary erneut zuhause die Möglichkeit, die Führung in der Serie auf 3:1 auszubauen.

Josi verliert mit Nashville

Die Nashville Predators liegen in der Serie gegen die Chicago Blackhawks mit 1:2 im Rückstand. Das Team um Roman Josi verlor das erste Auswärtsspiel mit 2:4.

Der Schweizer Verteidiger stand bei 3 Gegentreffern auf dem Eis. Die Predators mussten ohne Josis Abwehrpartner Shea Weber antreten. Die Entscheidung fiel im Mitteldrittel, als Brandon Saad und Brent Seabrook die 4:2-Führung für Chicago herausschossen.

Islanders mit Heimsieg

Wieder mit 2:1 in Führung sind die New York Islander gegen die Washington Capitals. Das Ex-Team von Mark Streit gewann das erste Heimspiel auf Long Island mit 2:1 nach Verlängerung. John Tavares traf in der Overtime bereits nach 15 Sekunden.

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 20.04.15, 07:17 Uhr

Resultate