Zum Inhalt springen

NHL Hiller stürzt die Kings - Calgary in den Playoffs

Die Calgary Flames sind erstmals seit 2009 wieder in den NHL-Playoffs mit dabei, für die Los Angeles Kings endet die Saison so früh wie seit sechs Jahren nicht mehr. Grosse Figur beim 3:1-Sieg war der Schweizer Keeper Jonas Hiller. Auch Reto Berra und Yannick Weber trumpften bei ihren Teams auf.

Hiller pariert einen Schuss
Legende: Bollwerk Jonas Hiller liess sich nur einmal bezwingen. Reuters

Jonas Hiller führte die Calgary Flames zum 3:1-Sieg über Los Angeles und damit zur ersten Teilnahme an den NHL-Playoffs seit 2009. Der Schweizer Goalie musste sich erst fünf Minuten vor Schluss bezwingen lassen. Er parierte 33 Schüsse und wurde zum besten Spieler der Partie gewählt.

Der Titelverteidiger im Elend

Calgary war dank eines Doppelschlags von Johnny Gaudreau und Jiri Hudler im ersten Abschnitt in Führung gegangen. Jordan Nolang gelang der Anschlusstreffer zum 1:2 für die Kings. 50 Sekunden vor Schluss versetzte erneut der Tscheche Hudler die hockeyverrückte Olympiastadt von 1988 in einen Freudentaumel.

Gleichzeitig stürzten Hiller und Calgary den Titelverteidiger ins Elend. Die Los Angeles Kings verpassen nach der Niederlage erstmals seit sechs Jahren die Playoffs.

Colorado und Winnipeg jubeln

Der Sieg Calgarys machte noch ein zweites kanadisches Team glücklich. Trotz einer 0:1-Niederlage nach Penaltyschiessen gegen die Colorado Avalanche qualifizierten sich auch die Winnipeg Jets für die Playoffs. In der Hauptstadt Manitobas wartete man - inklusive eines 15-jährigen Exils des Teams in Atlanta - sogar seit 1996 auf Playoff-Hockey.

Eine überragende Leistung zeigte bei Colorado Goalie Reto Berra. Der Zürcher hielt sämtliche 41 Schüsse auf sein Tor und im Shootout auch beide Penaltys von Winnipeg. Berra wurde logischerweise zum besten Spieler der Partie auserkoren.

Doppelschlag von Yannick Weber

Mit Yannick Weber hatte ein dritter Schweizer Spieler einen grossen Abend. Beim 5:0 seiner Vancouver Canucks gegen Arizona erzielte der Berner Verteidiger mit den Treffern zum 3:0 und 4:0 innerhalb von 88 Sekunden im Mitteldrittel seine Saisontore Nummer zehn und elf. Zuvor hatte bereits der ehemalige ZSC-Stürmer Ronalds Kenins getroffen.

Ein Hammer von der blauen Linie - das erste Tor von Yannick Weber

Quelle: nhl.com

Sendebezug: Radio SRF 4 News, Morgenbulletin 10.4.2015, 8:17 Uhr.

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von F.Marti, Matt
    Betreffs Übertragungen: Pascal hat absolut recht, für einen Hockeyfan gibt es keine 100 USD die man besser investieren könnte... als NHL Gamecenter. Man kann übrigens auch jetzt noch verbilligt nur für die Playoffs"lösen". Ich freu mich jedenfalls schon auf Morgennacht, alle 30 Teams im Einsatz von 18:30 bis in den Sonntagmorgen CH- Zeit Hockey vom Feinsten und die Playoffs kommen ja noch...! Freu! ;-)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Hockeyfan, Winterthur
    ... Weber schoss beide Tore im Powerplay, er ist ein echter Powerplay-Tor-Experte! Berra findet langsam wieder zu dieser Form, welche ihn zurecht zu einem NHL-Goalie machte, zurück und Hiller ist im richtigen Moment bereit. Josi und Streit sind sowieso Spitzenklasse, Niederreiter schoss so viele Tore wie noch nie in einer Saison und auch Sbisa hat seinen Platz im Team von Vancouver gefunden. Es wäre an der Zeit, dass sich SRF um Übertragungsrechte bemüht!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Teletext, Zürich
    Wie ich mich für Kanada, ganz Calgary und vorallem für Jonas Hiller freue. In Anaheim ausgemustert und nun in Calgary meist mit guten Leistungen die Qualifikation für die schönste Zeit im Hockey geschafft. Well done! Nun noch Ottawa die Daumen drücken und dann dürfen wir uns auf tolle Playoffs freuen. Ich hoffe SRF kann bei Gelegenheit mal ein Spiel von einem unsere Schweizer zeigen?!?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Raffi, asap
      Das ausgerechnet LA meine min. 97 pkt. nicht erreicht .Bravo Hiller. Immer wirklich stark gespielt wenn Ramo verletzt war, und Er uebernehmen musste. Hoffe der Trainer laesst Ihn jetzt auch in den Playoffs spielen. Freue mich auf die serie gegen Vancouver.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Silvio Fischer, Luzern
      @raffi, so wies aussieht hätten die 96 Punkte doch auch gereicht oder? Werden tolle playoffs, aus schweizer sicht gleich mit einem knaller Vancouver gegen Calgary, oder Hiller und Diaz gegen Weber, Sbisa und Bärtschi
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Pascal Hockey, Zug
      für 100 USD kann mann sämtliche Quali- und Playoffspiele im NHL-Gamecenter anschauen! Und dies von Top-Kommentatoren. An Sonn- und Feiertagen gibt es immer spiele zwischen 17 und 22 Uhr schweizer Zeit. Einfach so als Anmerkung...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen