Islanders geraten in Rücklage

Die New York Islanders haben die 3. Partie in den Playoff-Viertelfinals der Eastern Conference gegen die Pittsburgh Penguins in der Verlängerung mit 4:5 verloren. Das Team um den Schweizer Captain Mark Streit liegt in der Serie mit 1:2 im Hintertreffen.

Video «NHL: NY Islanders - Pittsburgh» abspielen

NHL: NY Islanders - Pittsburgh

0:32 min, vom 5.5.2013

Die Zuschauer in New York erlebten am frühen Sonntagnachmittag eine wahre Achterbahnfahrt: Schon nach 5 Minuten lagen die Islanders durch Tore von Matt Moulson und Casey Cizikas mit 2:0 in Führung.

Vom 2:0 zum 2:4 und in die Overtime

Doch den Gästen aus Pittsburgh gelang noch vor der 1. Pause mit 3 Toren innert 6 Minuten die Wende, nach dem 2. Drittel führten sie scheinbar vorentscheidend mit 4:2. Die New Yorker jedoch steckten nicht auf retteten sich dank Kyle Okposo (46.) und John Tavares (51.) in die Verlängerung.

In der Overtime aber sorgte Pittsburgh-Flügel Chris Kunitz mit seinem 2. Tor des Abends für die Entscheidung. Damit konnte die Mannschaft aus Pennsylvania in der Serie auf 2:1 vorlegen.

Resultate