Islanders-Sieg nach turbulenter Partie

Die New York Islanders mit Captain Mark Streit haben trotz eines zweiminütigen Blackouts die Florida Panthers mit 4:3 bezwungen. Matchwinner war Casey Cizikas.

Casey Cizikas (Mitte) schiesst die New York Islanders zum Sieg.

Bildlegende: Erlösung Casey Cizikas (Mitte) schiesst die New York Islanders zum Sieg. Links Kethi Aucoin, rechts Colin McDonald. Keystone

3:0 führten die New York Islanders nach 45 Spielminuten im BB&T Center von Sunrise. Mark Streit hatte mit dem Assist zu Radek Martineks 2:0 sein Scherflein dazu beigetragen.

Doch binnen 103 Sekunden musste sich Islanders-Keeper Jewgeni Nabokow dreimal geschlagen geben. Die Gäste schlugen aber zurück; 6 Minuten später traf Cizikas zum matchentscheidenden 4:3.

Playoff-Platz in Reichweite

Damit konnten die Islanders erstmals seit 12 Gastspielen bei den Panthers wieder einen Sieg nach 60 Minuten feiern. Die Equipe aus Long Island überholte zudem in der Tabelle die New York Rangers und stiess auf den 9. Rang der Eastern Conference vor. 

Brunner mit 20. Skorerpunkt

Ebenfalls einen Assist verbuchte Damien Brunner beim 5:2 der Detroit Red Wings in Vancouver. Der Ex-Zuger kam jedoch nur zu zwölfeinhalb Minuten Eiszeit.

Resultate