Josi avanciert erneut zum Matchwinner

Roman Josi hat beim 3:2-Heimsieg von Nashville gegen Carolina den entscheidenden Treffer erzielt. Der 24-jährige Berner wurde gar zum besten Spieler gewählt.

Roman Josi lässt sich feiern, die Zuschauer kleben hinter ihm an der Plexiglasscheibe

Bildlegende: Umjubelter Siegesschütze Roman Josi (Mitte). Keystone

Nashville-Verteidiger Roman Josi traf beim 3:2-Heimsieg gegen Carolina rund 5 Minuten vor Schluss mit einem präzisen Schuss und wurde als bester Spieler der Partie geehrt. Josi war bereits am letzten Samstag das Tor zum 7:6 n.V. gegen Los Angeles gelungen.

Josis Offensivdrang belohnt

Dass er seine Offensivqualitäten vermehrt zeigen könne, verdanke er seinem Coach Peter Laviolette, sagte der Berner. «Er verlangt von uns Verteidigern, in den Angriff zu gehen und den Abschluss zu suchen», erklärte Josi im Anschluss an seinen 7. Saisontreffer.

Einen Skorerpunkt verbuchte auch Mark Streit beim 2:1-Sieg n.P. seiner Philadelphia Flyers gegen Ottawa. Der Verteidiger lieferte den zweiten Assist zum Ausgleich im letzten Drittel. Für Nino Niederreiter und Minnesota setzte es hingegen eine 3:4-Heimniederlage gegen San Jose ab. Vancouver (mit Luca Sbisa und Yannick Weber) besiegte die New York Islanders mit 3:2.

Elias, Backes und Warlamow brillieren

Der Tscheche Patrik Elias verzeichnete beim 4:1 von New Jersey gegen Buffalo den 1000. NHL-Skorerpunkt. Grund zum Feiern hatte auch David Backes. Der Stürmer der St. Louis Blues erzielte beim 6:0 über Arizona innerhalb von nur 17 Minuten 4 Tore. Colorado-Goalie Semjon Warlamow hielt seinerseits beim 2:0 der Avalanche gegen Chicago sämtliche 54 Schüsse, die auf seinen Kasten kamen.

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 07.01.15 07:00 Uhr

Resultate