Josi-Comeback endet mit Niederlage

Roman Josi hat nach 4 Wochen Verletzungspause sein Comeback bei den Nashville Predators gegeben. Der Berner unterlag mit seinem Team auswärts bei Phoenix mit 4:5 nach Penaltyschiessen. Eine Niederlage setzte es auch für Jonas Hiller ab.

Roman Josi musste sich nach seiner Rückkehr gegen Phoenix geschlagen geben.

Bildlegende: Comeback ohne Erfolg Roman Josi musste sich nach seiner Rückkehr gegen Phoenix geschlagen geben. Keystone

Josi hatte letztmals am 4. Oktober gegen Colorado gespielt und erlitt nach einem Check eine Hirnerschütterung, die ihn zu der mehrwöchigen Pause zwang.

Ärgerliche Niederlage

Die 4:5-Niederlage beim Comeback dürfte Roman Josi und seine Predators besonders ärgern: Nashville führte auswärts gegen die Phoenix Coyotes nach dem 1. Drittel mit 3:0, nach 44 Minuten lagen die Gäste noch mit 4:2 vorne. Doch das Heimteam konnte innert 2 Minuten die Verlängerung erzwingen und setzte sich schliesslich im Penaltyschiessen durch.

Auch Anaheim verliert im Shootout

Eine Niederlage nach Penaltyschiessen musste auch Jonas Hiller mit den Anaheim Ducks gegen die Boston Bruins hinnehmen. Der Appenzeller Keeper wehrte insgesamt 21 Schüsse ab und musste sich im Shootout nur von Jarome Iginla bezwingen lassen. Luca Sbisa fehlte den Ducks weiterhin verletzt, der Verteidiger dürfte aber in der nächsten Woche sein Comeback geben.

Resultate