Josi: «Habe mir nie erträumt, 400 Spiele zu absolvieren»

Anfang Woche hat Roman Josi in der NHL ein Jubiläum gefeiert: Der Berner lief zum 400. Mal in der Quali auf. Wir haben mit dem 26-Jährigen über sein Leben in Nashville und seine Playoff-Ambitionen gesprochen.

Der Schweizer Spieler mit den meisten NHL-Einsätzen ist Roman Josi noch längst nicht (Mark Streit hat 778 Partien). Josi ist mit 26 Jahren und 299 Tagen nicht einmal der jüngste Schweizer, der die Marke von 400 NHL-Spielen* erreicht (Luca Sbisa war 8 Tage jünger).

Aber Josi ist der 1. Schweizer, der für ein- und dieselbe Franchise 400 Spiele bestritten hat (inzwischen sind es schon 401). Der Verteidiger ist eine der tragenden Figuren bei den Nashville Predators.

«  Ich bin extrem froh, dass ich hier bin. »

Roman Josi

Nur 4 Spieler im aktuellen Kader haben mehr Partien für die Equipe aus der Country-Hochburg bestritten als Josi. 2008 wurde der Berner von den «Preds» in der 2. Runde gedraftet, 3 Jahre später gab er sein Debüt.

Video «Die «Swiss Connection» in Nashville» abspielen

Die «Swiss Connection» in Nashville

0:21 min, vom 29.3.2017

Er habe als Kind immer von der NHL geträumt, sagte Josi am Dienstag nach dem 1:4 in Boston ins SRF-Mikrofon. «Aber von 400 Spielen habe ich nie geträumt.»

Der ehemalige SCB-Junior fühlt sich wohl in Nashville – und dies nicht zuletzt auch wegen Jugendfreund Yannick Weber und Kevin Fiala, den anderen beiden Schweizern bei den Predators. Das Trio geht ab und zu gemeinsam auswärts essen.

«Ich bin extrem froh, dass ich hier bin. Nashville ist hockeybegeistert. Und die Leute lieben das Team.»

Video «Josi zu Nashville: «Es ist eine Hockey-Stadt»» abspielen

Josi zu Nashville: «Es ist eine Hockey-Stadt»

0:31 min, vom 29.3.2017

Ein neuer Vertrag mit 30

Josi besitzt in Nashville noch einen Vertrag bis 2020. Dann wird der Verteidiger 30-jährig und im besten Eishockey-Alter sein. Wenn er sich nicht verletzt und weiter seine konstant guten Leistungen zeigt, ist ihm ein lukrativer Mehrjahres-Vertrag gewiss, der ihn zum bestbezahlten Schweizer Teamsportler machen dürfte. Ob Josis Zukunft auch nach 2020 in Nashville sein wird, steht in den Sternen.

Zwar ist die Playoff-Qualifikation der Predators noch nicht in trockenen Tüchern, sie ist aber nur noch Formsache. Und dann wollen Josi und Co. alles: «Wenn man in den Playoffs ist, muss das Ziel sein, den Stanley Cup zu gewinnen.»

* = In der NHL werden nur die Regular-Season-Spiele gezählt. Die Playoff-Partien werden separat geführt.

Schweizer mit über 300 NHL-Partien

RangName
Partien
Teams
1.
Mark Streit
778Canadiens, Islanders, Flyers, Penguins
2.
Luca Sbisa
458Flyers, Ducks, Canucks
3.
Jonas Hiller
404Ducks, Flames
4.Roman Josi
401Predators
5.
Nino Niederreiter
383Islanders, Wild
6.Yannick Weber
347Canadiens, Canucks, Predators

Sendebezug: Radio SRF 1, 29.03.2017, 18:45 Uhr