Josi und Co. starten mit Break

Optimaler Playoff-Start für das Schweizer Trio in Nashville: Die Predators schlagen auswärts Chicago mit 1:0. Im Tor der «Preds» ist Pekka Rinne unüberwindbar.

Video «Nashvilles Tor gegen Chicago in der Analyse» abspielen

Nashvilles Tor gegen Chicago in der Analyse

0:36 min, vom 14.4.2017

Die Nashville Predators haben sich in den Achtelfinals der NHL-Playoffs gegen Chicago in eine gute Position gebracht. Das Team aus Tennessee feierte in der «Windy City» einen 1:0-Auswärtssieg.

Die Matchwinner waren zwei Nordländer: Der finnische Goalie Pekka Rinne liess sich von Patrik Kane und Co. nicht bezwingen und wehrte alle 29 Schüsse ab. Und der Schwede Viktor Arvidsson schoss in der 8. Minute das einzige Tor der Partie, als er einen Schuss von Landsmann Filip Forsberg perfekt ablenkte.

Video «Josi: Zuerst in extremis, dann im Glück» abspielen

Josi: Zuerst in extremis, dann im Glück

0:30 min, vom 14.4.2017

Roman Josi erhielt mit über 28 Minuten am meisten Eiszeit aller Spieler. Der Berner Verteidiger blockte nicht weniger als 5 Schüsse. Auch Yannick Weber und Kevin Fiala kamen zum Einsatz.

Matthews und Co. verlieren

Mit einer Niederlage starteten die Toronto Maple Leafs und Auston Matthews in die Playoffs. Tom Wilson erzielte in der 6. Minute der Verlängerung das entscheidende 3:2 für Washington. Toronto hatte nach 10 Minuten 2:0 geführt.

In der 3. Donnerstags-Partie feierte Anaheim gegen Calgary einen 3:2-Heimsieg.

Die NHL-Schweizer in der Nacht auf Freitag


GegnerEZ
T
A
S
+/-
Josi (Nashville)
Chicago (a/1:0); Serie: 0:1
28:240030
Weber (Nashville)
Chicago (a/1:0); Serie: 0:111:33
0000
Fiala (Nashville)
Chicago (a/1:0); Serie: 0:113:210
0
2
0