Josi und Nashville beenden Negativ-Serie

Roman Josi und die Nashville Predators haben in der NHL eine Negativserie von 6 Niederlagen in Folge beendet. Die Predators rangen die Arizona Coyotes auswärts mit 2:1 nach Verlängerung nieder.

Roman Josi und die Nashville Predators.

Bildlegende: Zurück in der Erfolgsspur Roman Josi und die Nashville Predators. Keystone

3 Minuten waren in der Overtime vergangen, als James Neal nach einem Schuss von Teamkollege Seth Jones den Abpraller bei Arizona-Hüter Louis Domingue verwerten konnte. Damit fand Nashville nach zuletzt 6 Niederlagen in Serie wieder in die Erfolgsspur zurück.

Roman Josi erhielt bei den Predators wie gewohnt sehr viel Einsatzzeit. Der Berner Verteidiger stand gut 28 Minuten auf dem Eis.

Erfolgreiche Schweizer

Auch Luca Sbisa und Vancouver verbrachten einen erfolgreichen Abend. Zuhause bezwangen die Canucks die Anaheim Ducks mit 2:1 und sind damit auf bestem Weg in die Playoffs. Der 2. Schweizer Verteidiger bei Vancouver, Yannick Weber, war überzählig.

Mirco Müller feierte mit San Jose ebenfalls einen Heimsieg. Gegen die Pittsburgh Penguins setzte sich das Team des Zürchers mit 2:1 nach Penaltyschiessen durch. Überragender Mann bei den Sharks war der finnische Goalie Antti Niemi, der 39 von 40 Schüssen parierte.

Resultate