Zum Inhalt springen

Jubiläum für Penguins-Captain Crosby erzielt sein 400. NHL-Tor

Mit seinem 400. NHL-Tor hat der Pittsburgh-Stürmer wieder eine Marke geknackt. Timo Meier steht neu bei 17. NHL-Toren.

Sidney Crosby ist weiterhin in Torlaune.
Legende: Hat gut lachen Sidney Crosby ist weiterhin in Torlaune. imago

NHL-Superstar Sidney Crosby hat beim 4:1-Sieg der Pittsburgh Penguins gegen die St. Louis Blues sein 400. NHL-Tor erzielt. Der Kanadier schoss in der 24. Minute den Treffer zum 1:1, in der 58. Minute liess er mit einem Empty-Netter gleich Tor Nummer 401 folgen.

Gretzky allein auf weiter Flur

Der 30-jährige Crosby ist der 95. Spieler in der NHL-Geschichte mit 400 Toren in der Regular Season. Unangefochtener Rekordhalter ist nach wie vor Wayne Gretzky mit 894 Toren.

Neben Crosby haben unter den aktiven NHL-Spielern 5 weitere die Marke von 400 Toren durchbrochen: Spitzenreiter ist Alex Owetschkin mit 591 Toren vor Patrick Marleau (526), Marian Hossa (525), Rick Nash (433) und Marian Gaborik (403).

Meier am Ursprung von Sharks-Sieg

Grund zum Jubeln hatte auch Timo Meier. Der Schweizer Stürmer von San José rettete sein Team mit einem Last-Minute-Goal in die Verlängerung. Am Ende siegten die Sharks bei den Anaheim Ducks mit 3:2 nach Penaltyschiessen. Für Meier war es der insgesamt 17. NHL-Treffer, der 14. in dieser Saison.

Legende: Video Meier rettet die Sharks in die Overtime abspielen. Laufzeit 0:13 Minuten.
Vom 12.02.2018.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von V. Böhm (vbo)
    Es gibt leider auch eine negative Nachricht zu gestern Nacht in der NHL aus Schweizer Sicht: Müller und Hischier waren verantwortlich für ein Eigentor der Devils, Hischier war wohl zuletzt an der Scheibe. Das zweite Gegentor gegen die Bruins war aber ebenfalls ein Eigenfehler der Devils, mit welchem Hischier und Müller nichts zu tun hatten. Lack, der Goalie von NJ, kassierte 4 Tore bei 22 Schüssen. Hischier machte wenigstens noch einen Assist bei der 5:3 Heimniederlage. Sein 23.in dieser Saison.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Franz Huber (Chreis 9)
    "It's Timo time in Anaheim" brüllte der Sharks Kommentator nach dem Ausgleich in der letzten Minute. Sagt schon was aus über seinen Stellenwert im Team, dass Meier in dieser wichtigen Spielsituation mit den Big Boys: Pavelski, Couture, Hertl, Vlasic und natürlich Burnsy rausgeschickt wurde. War auch verdient der Ausgleich. Mehr Schüsse aufs Tor, aber Gibson war lange wieder wie eine Wand.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen