Kein Schweizer NHL-Abend

Die NHL-Schweizer, die in der Nacht auf Dienstag im Einsatz waren, haben ihre Partien verloren. Jonas Hiller und Luca Sbisa unterlagen mit Anaheim gegen Phoenix erneut im Penaltyschiessen mit 4:5, Roman Josi ging mit Nashville in Los Angeles gar mit 1:5 unter.

Trotz starker Leistung konnte Jonas Hiller die Niederlage seiner «Ducks» nicht verhindern.

Bildlegende: Machtlos Trotz starker Leistung konnte Jonas Hiller die Niederlage seiner «Ducks» nicht verhindern. KEY

Auch im 2. aufeinanderfolgenden Spiel innert 48 Stunden verloren die Anaheim Ducks auswärts bei den Phoenix Coyotes wieder mit demselben Resultat - mit 4:5 nach Penaltyschiessen. Anaheim startete jedoch dieses Mal mit Goalie Jonas Hiller und nicht mit Viktor Fasth in die Partie. Der Appenzeller zeigte eine solide Partie. Luca Sbisa erhielt 23 Minuten Eiszeit und spielte eher unauffällig.

Hillers 3 gehaltene Penaltys reichten nicht

Dreimal gingen die Ducks gegen die Coyotes in Führung, jedes Mal glich das Heimteam wieder aus und lag zwischenzeitlich sogar 2:1 in Front. Als auch in der Verlängerung und nach 36 Paraden Hillers keine Tore fielen, musste das Penaltyschiessen für die Entscheidung sorgen. Hiller wehrte im Shootout 3 Schüsse ab und musste deren 2 passieren lassen. Dies reichte Phoenix zum Sieg, da einzig Ryan Getzlaf für die Ducks traf.

Roman Josi ging mit seinen Nashville Predators bei den Los Angeles Kings mit 1:5 unter. Der Berner stand 21 Minuten auf dem Eis und beendete die Partie mit einer Minus-1-Bilanz.

Video «Die Gegentore von Jonas Hiller» abspielen

Die Gegentore von Jonas Hiller

0:33 min, vom 5.3.2013

Resultate