Kevin Fiala muss erneut die Koffer packen

Nach fünf Partien ist bereits wieder Schluss: Kevin Fiala wird von den Nashville Predators wieder in die AHL zum Farmteam Milwaukee Admirals geschickt.

Porträtaufnahme von Kevin Fiala.

Bildlegende: Zurückgestuft Kevin Fiala wird die Saison wohl in der AHL beenden. Imago

Dem Uzwiler war bei seinem Saisondebüt in der besten Liga der Welt gleich ein Tor gelungen. Bei seinen weiteren Einsätzen mit dem Team des Berner Topskorers Roman Josi blieb der Flügelstürmer jedoch ohne Punkte.

Ein Abschied mit Ansage

Fiala kam nach einem schwachen Saisonstart in der AHL immer besser in Fahrt und erzielte vor seiner temporären Beförderung ins NHL-Team in 34 Spielen 21 Punkte (6 Tore). Bereits bei seiner Berufung hatte Nashvilles Generalmanager David Poile jedoch betont, der Nummer-11-Draft von 2014 werde die Saison wohl in der AHL zu Ende spielen.