Zum Inhalt springen

NHL Kevin Fialas Dezember-Hoch wird langsam unheimlich

Nashville hat mit dem 2:0-Erfolg in Calgary den 6. Sieg im 7. Spiel des Monats gefeiert. Und jedes Mal, wenn die Predators als Sieger vom Eis gingen, hat Kevin Fiala getroffen.

Kevin Fiala jubelt auch gegen Calgary.
Legende: Nicht aufzuhalten Kevin Fiala jubelt auch gegen Calgary. Keystone

Kevin Fiala hat schon wieder zugeschlagen. Kurz vor der zweiten Pause wurde der Schweizer NHL-Stürmer im Slot von Kyle Turris bedient und lenkte gekonnt ab. Es war das wichtige 2:0, das seinen Nashville Predators in Calgary die Punkte 12 und 13 aus den letzten 7 Spielen sicherte.

Legende: Video Fialas 2:0 gegen die Flames abspielen. Laufzeit 0:11 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 17.12.2017.

Und noch eindrücklicher: Fiala hat in ebendiesen letzten 7 Spielen zum 6. Mal getroffen, während er in den 24 Saisonpartien zuvor auf vergleichsweise mickrige zwei Tore gekommen war.

Unbelohnte Aufholjagd der Avalanche

Während Fiala mit seinen Teamkollegen Roman Josi und Yannick Weber jubeln konnte, gingen die anderen Schweizer in der Nacht auf Sonntag leer aus:

Sven Andrighettos Colorado Avalanche lag gegen Tampa Bay nach 43 Minuten 1:5 zurück, ehe sie sich doch noch aufbäumte. Angeführt vom überragenden Gabriel Landeskog (3 Tore und 2 Assists) kam das Heimteam aus Denver noch einmal heran, musste sich am Ende aber 5:6 geschlagen geben.

Auch Nino Niederreiter musste mit Minnesota nach zuletzt 4 Siegen in Folge wieder einmal als Verlierer vom Eis. Gegen Edmonton setzte es für die Wild in der heimischen Arena ein 2:3 ab.

Sendebezug: Radio SRF 1, Morgenbulletin, 17.12.17, 08:08 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz Huber (Chreis 9)
    Versteht mich nicht falsch. Ich will die fantastischen Leistungen von Fiala nicht schmälern. Aber das Dezemberhoch von Fiala hängt sicher nicht unbeträchtlich mit dem Zuzug von Turris zusammen. Die Beiden scheinen sich Blind zu verstehen. Tolles Spiel auch in Boston, die zumindest im Dritten deutlich besser waren. Fantasischer Save von Lundqvist kurz vor Ende.Da hätten sich die Rangers nicht beschweren können, wenn sie keinen Punkt geholt hätten. Stattdessen stiehlt Zucca den Extrapunkt in OT.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Nicola Kohler (lafase)
      Das hängt sicher mit Turris zusammen, die Preds haben in der Offseason bereits einiges richtig gemacht mit dem Zuzug von Bonino und auch der Turris-Trade war aus meiner Sicht für die Preds sehr sehr gut. Nicht zu vergessen ist aber, dass Fiala auch in der letzten Saison bereits äusserst starke Leistungen gezeigt hat. Dann leider die Verletzung früh in den Playoffs. Ich möchte dir da in keinem Fall wiedersprechen, aber in einem Teamsport sind es immer mehrere Spieler, die zusammenarbeiten.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Franz Huber (Chreis 9)
      Man darf mir sehr gerne wiedersprechen. Falls ich mit dem Wiederspruch nicht einverstanden bin, kann es aber passieren das ich wiederum wiederspreche. Was in diesem Fall nicht nötig ist, weil ich das genauso sehe. Ausser vielleicht:-), dass man in der Position die Fiala bei den Preds momentan innehat, dann schon auch öfters punkten muss. Sonst ist man, besonders in der NHL, schnell nicht mehr so oft auf dem Eis. Speziell im PP, und dann wird es auch nicht einfacher zu punkten. Siehe Sven A.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen