Zum Inhalt springen

NHL Kings erzwingen, Bruins verlieren die «Belle»

Die Anaheim Ducks haben in der NHL den Einzug in die Playoff-Halbfinals vorerst verpasst. Die «Enten» verloren das 6. Spiel der Serie gegen die Los Angeles Kings auswärts mit 1:2. Quali-Sieger Boston ist überraschend gescheitert.

Torschütze Lewis und Goalie Quick von den Los Angeles Kings beglückwünschen sich nach dem Spiel.
Legende: Alles richtig gemacht Torschütze Lewis und Goalie Quick von den Los Angeles Kings. Keystone

Das Schlussresultat zwischen den L.A. Kings und den Anaheim Ducks stand schon nach 36 Minuten fest. Jake Muzzin und Trevor Lewis hatten die Kings bis zur 35. Minute in Front geschossen, Kyle Palmieri konnte 98 Sekunden nach dem 0:2 für die Ducks noch verkürzen.

In der ausgeglichenen Partie versuchten die Gäste, bei denen Jonas Hiller erneut nur Ersatz war, im Schlussdrittel noch einmal alles. Kings-Goalie Jonathan Quick liess sich aber nicht mehr bezwingen. Damit kommt es am Freitag in der 1. Playoff-Serie überhaupt zwischen diesen Teams zu einer «Belle». Anaheim, die zweitbeste Equipe in der Quali, geniesst Heimrecht.

Bruins überraschend out

Die beste Mannschaft der Quali ist dafür im Osten bereits gescheitert. Die Boston Bruins verloren das 7. Spiel gegen die Montreal Canadiens im eigenen Stadion mit 1:3. «Diesen Gegner in dessen Stadion zu schlagen - dafür haben meine Jungs Respekt verdient», jubelte Montreal-Coach Michel Therrien.

Das entscheidende 3:1 der Canadiens

Quelle: nhl.com

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von André Piquerez, ebikon
    das Schlittschuh-Eigentor vom Schlägertyp Chara fand ich absolut genial!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Raffi, away
      Ich fand jetzt das Bad Goal das Gibson kassiert hat noch geiler. Matchentscheidend:-) Eigentlich müsste der Enten Coach jetzt den Goalie wieder wechseln. Spiel verloren bedeutet normal anderer Goalie. Auch wenn die Tore nicht haltbar waren. Und jetzt in Game 7 nochmals das selbe bitte. Einfach nur, dass der Coach nicht recht behält mit seiner fragwürdigen Goalie Entscheidungen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von lawrence shaun, zürich
    sooooo überraschend war das out der bruins gegen die habs nicht.. solange therrien nicht versucht, so wie die bruins spielen zu lassen und dafür auf die wirklichen qualitäten seiner mannschaft setzt, liegt ihnen boston..
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Raffi, away
    Boston hatte während der ganzen Serie kein "puck luck", sagte der Kommentator im 3. Trifft es irgendwie schon. Bei geschätzten 25+ Metalltreffern für Boston. Montreal hat sich das Glück aber auch verdient. Price war phantastisch, Subban auch und der Rest hat wirklich alles gegeben um die Überraschung zu schaffen. Wenn die habs weiter so geschlossen auftreten und weiter fighten, ist träumen sicher erlaubt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen