Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Lafreniere wohl zu den Rangers Was Sie zum NHL-Draft 2020 wissen müssen

In der Nacht auf Mittwoch geht der NHL-Draft über die Bühne. Virtuell und ohne den nächsten Nico Hischier.

Bilder von Hockeyspielern
Legende: Wer wird der nächste NHL-Superstar? Der NHL-Draft, der in der Nacht auf Mittwoch beginnt, könnte die Kräfteverhältnisse in der besten Eishockey-Liga der Welt verändern. Getty Images

Die Klubs der NHL wählen in der Nacht auf Mittwoch Schweizer Zeit im Draft die hoffnungsvollsten Talente. Das müssen Sie darüber wissen:

  • Der Ablauf: Erstmals in der 58-jährigen Geschichte findet der Draft rein virtuell statt. Sie ahnen es – Corona ist schuld. In der 1. Runde dürfen die New York Rangers den ersten Nachwuchsspieler wählen. Es folgen die Los Angeles Kings und die Ottawa Senators.
  • Die Begehrtesten: Die Experten sind sich einig, die Rangers werden sich für den kanadischen Flügelspieler Alexis Lafreniere entscheiden. Unter den gefragtesten Rookies befinden sich auch der Deutsche Tim Stützle und der Österreicher Marco Rossi.
  • Die Schweizer: Rund 3 Jahre nachdem Nico Hischier als allererster Spieler gedraftet worden ist, sucht man vergeblich nach einem Schweizer Nachfolger. Immerhin auf die Liste der zu beachtenden Akteure von Elite Prospects hat es ein Quartett aus der Schweiz geschafft: Dario Allenspach (Zug U20), Noah Delémont (Acadie-Bathurst Titan), Simon Knak (Portland Winterhawks) und Nicolas Müller (Michigan State University).
Video
Archiv: Hischier 2017 als Nummer 1 gezogen
Aus Sport-Clip vom 24.06.2017.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen