Last-Minute-Sieg für Washington in der «Winter Classic»

Dank einem Powerplay-Treffer von Troy Brouwer 12,9 Sekunden vor dem Ende haben die Washington Capitals die «Winter Classic» gegen die Chicago Blackhwaks mit 3:2 gewonnen.

Bei besten Bedingungen wurde in Washington Freiluft-Eishockey gespielt.

Bildlegende: Outdoor-Spektakel Bei besten Bedingungen wurde in Washington Freiluft-Eishockey gespielt. Keystone

Das Freiluft-Spiel im Baseball-Stadion der Washington Nationals fand bei zu Beginn strahlendem Sonnenschein und Temperaturen um 4 Grad statt und wurde von knapp 43'000 Zuschauern verfolgt.

Video «Eishockey: NHL, Winter Classic, Aufbau des Stadions» abspielen

So wurde der Rink aufgebaut

0:30 min, vom 30.12.2014

Perfekter Start für Capitals

Washington startete vor den heimischen Fans besser in die Partie. Eric Fehr nach einem Solo und Superstar Alex Owetschkin mit einem Abpraller trafen bis zur 12. Minute zu einer 2:0-Führung.

Doch die Blackhawks vermochten zu reagieren: Patrick Sharp im Powerplay (14.) und Brandon Saad nach einem fatalen Fehlpass der Capitals in der eigenen Zone (24.) glichen das Skore noch vor Spielmitte aus.

Danach hatten beide Teams Möglichkeiten zum 3:2. Doch es dauerte bis 12,9 Sekunden vor dem Ende, ehe Troy Browers in Überzahl aus der Drehung zur Entscheidung traf.