Los Angeles Kings vor dem Titel

Die Los Angeles Kings stehen vor ihrem zweiten Stanley-Cup-Titel nach 2012. Die Kalifornier gewannen auch das 3. Spiel der NHL-Finalserie gegen die New York Rangers und benötigen in der Best-of-Seven-Serie noch einen Sieg.

Drei Los-Angeles-Spieler gratulieren ihrem Keeper Quick.

Bildlegende: Matchwinner unter sich Los-Angeles-Stürmer Jeff Carter (2.v.l.) und zwei Teamkollegen beglückwünschen Keeper Jonathan Quick zu dessen Shutout. Reuters

Matchwinner beim 3:0 im Madison Square Garden war Kings-Keeper Jonathan Quick mit 32 Paraden. Der 28-Jährige feierte den 3. Shutout in den laufenden Playoffs.

Für ihre eigenen drei Treffer durch Jeff Carter, Jake Muzzin und Mike Richards benötigten die Gäste nur 15 Versuche.

Unnötiger Rückstand

Ärgerlich aus Sicht der Rangers war insbesondere Carters 1:0 eine Sekunde vor der 1. Sirene. Zwei Rangers-Spieler bedrängten Justin Williams, der den freistehenden Carter bedienen konnte. Rangers-Keeper Henrik Lundqvist machte ebenfalls eine unglückliche Figur.

Der Schweizer Verteidiger Raphael Diaz musste bei den Rangers wie in Spiel 2 zuschauen. Spiel 4 findet in der Nacht auf Donnerstag in New York statt.