Machen Josis Predators den nächsten Schritt?

In den NHL-Playoffs sind drei Schweizer Stammspieler involviert. Die besten Chancen, die Achtelfinals zu überstehen, haben Roman Josis Nashville Predators.

Spieler der nashville Predators klatschen sich auf der Spielerbank ab.

Bildlegende: Nashville Predators Wie oft können sie in den Playoffs jubeln? Imago

14 Schweizer sind in der besten Eishockey-Liga zu Einsätzen in der Regular Season gekommen. In den Playoffs, die in der Nacht auf Donnerstag beginnen, wird nur noch ein Trio mit Sicherheit zu sehen sein: Roman Josi mit Nashville, Nino Niederreiter mit Minnesota und Mark Streit mit Philadelphia. Was alle Schweizer vereint: Sie werden schon in der 1. Runde einen schweren Stand haben.

Nashville: Mehr als im Vorjahr

Aus Schweizer Sicht am spannendsten ist die Serie Anaheim Ducks - Nashville Predators. Einerseits ist die Ausgangslage ziemlich offen. Andererseits ist mit Josi das Schweizer NHL-Aushängeschild beteiligt. Der Berner Verteidiger wird bei den «Preds» auch in den Playoffs eine tragende Rolle spielen – defensiv wie offensiv. Im Vorjahr scheiterten die Predators in der 1. Runde am späteren Champion Chicago. Jetzt ist das Team aus der Country-Hochburg bereit für mehr.

  • Das sagt NHL-Scout Thomas Roost zu dieser Serie: «Die Ducks sind ganz leicht favorisiert, aber Nashville hat sehr gute Karten.»

Minnesota: Dallas-Sturmlauf abblocken

Auch Minnesota blieb in den letztjährigen Playoffs an Chicago hängen, in der 2. Runde mit 0:4. Überstehen die Wild heuer die Startrunde, wäre dies bereits eine Überraschung. Die Dallas Stars sind das beste Team im Westen und haben vor allem in der Offensive klare Vorteile: Keine NHL-Equipe hat in der Quali ähnlich viele Tore erzielt wie Dallas (267 in 82 Spielen).

  • Roost zu dieser Serie: «Viel hängt für Minnesota davon ab, ob Zach Parise von Anfang an spielen kann. Falls nicht, ist Dallas noch klarerer Favorit.»

Philadelphia: Gegen das beste Team der Liga

Auf den letzten Drücker haben sich die Flyers für die Playoffs qualifiziert. Nun treffen sie auf die Washington Capitals, die eine überragende Qualifikation gespielt haben. Bei keiner anderen Affiche sind die Rollen klarer verteilt. Ein Weiterkommen von Streit und Co. wäre eine kleinere Sensation.

  • Roost zu dieser Serie: «Trotz der sensationellen Regular Season Washingtons: Welchen Wert die Favoritenrolle hat, wissen wir spätestens seit den diesjährigen Playoffs in der NLA.»

Sendebezug: Radio SRF 3, 11.4.16, Morgenbulletin, 08:00 Uhr