Zum Inhalt springen

NHL Minnesota gleicht dank Niederreiter die Serie aus

In der NHL-Playoff-Viertelfinal-Serie hat Minnesota einen 0:2-Rückstand aufgeholt. Beim 4:2-Heimsieg gegen Chicago erzielte Nino Niederreiter erneut den entscheidenden Treffer.

Nino Niederreiter lässt sich von seinen Teamkollegen beglückwünschen.
Legende: Jubel Nino Niederreiter lässt sich von seinen Teamkollegen zum 3:2 gratulieren. Reuters

Nino Niederreiter sorgte im Viertelfinal-Duell mit den Chicago Blackhawks in der 28. Minute für das 3:2. Aus spitzem Winkel traf der 21-Jährige vom linken Flügel aus. Charlie Coyle hatte aufgelegt, indem er klug einen langen Pass von Jared Spurgeon ablenkte.

Das Tor von Niederreiter war wegweisend für den 4:2-Erfolg von Minnesota. Damit ist die Serie, die für das Team des Schweizers mit zwei Auswärtsniederlagen nicht wunschgemäss begonnen hatte, wieder ausgeglichen.

Diaz ohne Einsatz

44 Sekunden vor Niederreiters Führung egalisierte Chicago in der Partie das 2:2. Doch der Bündner knickte die Hoffnung auf eine Wende gleich wieder. Für den formstarken Niederreiter war es das 3. Tor respektive der 6. Skorerpunkt in den laufenden Playoffs.

Mit einem 5:1-Auswärtssieg verhinderten die New York Rangers gegen Pittsburgh das Playoff-Out vorerst und verkürzten auf 2:3. Raphael Diaz war bei den Rangers überzählig.

Niederreiters Siegestreffer

Quelle: nhl.com

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hunki Simi, Schöni
    Schade dass Niederreiter nicht an der Wm ist, aber wenn er weiter so spielt bietet er sich für einen Transfer zu einem etwas besseren Klub als Minesotta an.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Silvio Fischer, Luzern
      Ein Transfer zu einem "etwas besseren Klub"??? Ich vermute, du verfolgst die NHL nur sporadisch... Erstens steht Minnesota unter den letzten acht Teams in den Playoffs und zweitens ist der Kern der Mannschaft noch sehr jung. Hier reift ein grosses Team heran, mit Spielern wie Spurgeon, Granlund, Coyle, Zucker, Haula und eben Nino. Nino wird nicht wechseln, ausserdem funktioniert das Transfersystem nicht wie jenes in Europa; der Spieler kann nur sehr beschränkt mitbestimmen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Ruben, Aarau
      Bin absolut gleicher Meinung. Minnesota ist ein absolutes Topteam spielt phantastisches Hockey und hat reelle Chancen den Titelhalter in die Ferien zu schicken. Nino ist ein wichtiger Baustein im Team und könnte in den NHL-Playoffs weiter kommen als je ein Schweizer Feldspieler.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen