Nashville vergibt ersten Matchpuck

Nashville vergibt seinen ersten Matchpuck auf dem Weg in die Halbfinals der NHL-Playoffs. Mit Roman Josi und Yannick Weber verlieren die Predators auswärts gegen die St. Louis Blues 1:2.

Video «Josi assistiert beim Ausgleich (Quelle: NHL)» abspielen

Josi assistiert beim Ausgleich (Quelle: NHL)

0:19 min, vom 6.5.2017

St. Louis verdankte den Sieg einem Treffer von Jaden Schwartz zu Beginn des Schlussdrittels. Für Nashville war es im 9. Playoff-Spiel erst die zweite Niederlage.

Das wegweisende 1:0 für das Heimteam schoss der Tscheche Dmitrij Jaskin nach 26 Minuten. Nur acht Minuten später gelang Nashville durch James Neal im Powerplay der Ausgleich. Josi leistete beim Treffer in doppelter Überzahl den zweiten Assist.

Josi als Aktivposten

Der Berner stand etwas mehr als 27 Minuten und damit am längsten seines Teams auf dem Eis. Weber, der andere Schweizer Verteidiger bei Nashville, erhielt knapp neun Minuten Eiszeit.

Die nächste Chance sich erstmals in der Klubgeschichte für den Conference-Final zu qualifizieren, bietet sich den Predators am Sonntag vor heimischem Publikum.

Oilers bangen

Die Edmonton Oilers liegen in der Best-of-7-Serie derweil mit 2:3 zurück. Das Spiel bei den Anaheim Ducks ging mit 3:4 nach zweiter Verlängerung verloren. In der Nacht auf Sonntag müssen die Oilers nach drei Niederlagen in Folge nun unbedingt gewinnen, um das vorzeitige Aus abzuwenden.

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 6.5.2017, 8:40 Uhr

Resultate