NHL-Draft: Capitals schnappen sich in Runde 2 Siegenthaler

Der 18-jährige Verteidiger Jonas Siegenthaler ist in der 2. NHL-Draft-Runde und als Overall-Nummer 57 gezogen worden. Die Washington Capitals erwarben sich die Rechte am ZSC-Spieler. Auch Denis Malgin (Florida) und Goalie Joren van Pottelberghe (Detroit) wurden ausgewählt.

Jonas Siegenthaler.

Bildlegende: Der NHL einen Schritt näher Jonas Siegenthaler. EQ Images

Die Capitals hatten bislang erst einmal einen Schweizer Spieler gezogen. Im Jahre 2004 wurde Stürmer Peter Guggisberg in der 6. Runde (Overall-Nummer 166) berücksichtigt - und nun fiel die Wahl auf Jonas Siegenthaler.

Dessen ZSC-Teamkollege, der nur 1,75 m grosse Center Denis Malgin (18), wurde in der 4. Runde als Overall-Nummer 102 von den Florida Panthers gewählt.

Adrian Wichser (1998) war vor Malgin der bislang einzige Schweizer, der von den Panthers gezogen wurde. Wichser wurde seinerzeit von Florida in der 9. Runde (Overall-Nummer 231) berücksichtigt. Sowohl Guggisberg als auch Wichser spielten indes nie in der NHL.

U18-Nati-Goalie Joren van Pottelberghe spielt in Schweden bei den Junioren von Linköping. Er wurde nun von Detroit als Overall-Nummer 110 gezogen. Detroit hatte bislang noch keinen Schweizer gedraftet.

In die 1. Runde des Drafts 2015, die bereits in der Nacht auf Samstag stattfand, hatte es aus Schweizer Sicht einzig Timo Meier geschafft. Der Ostschweizer war an 9. Stelle von den San Jose Sharks gezogen worden.

Sendebezug: Radio SRF 3, 27.6.15, 07:30 Uhr