NHL-Reform in greifbarer Nähe

Es wird immer wahrscheinlicher, dass sich die NHL künftig eine neue Struktur geben wird. Die Spielergewerkschaft NHLPA hat die Reformvorschläge der Liga gutgeheissen, die Divisions-Aufteilung und den Playoff-Modus zu verändern. Der Puck liegt nun bei den Klubbesitzern.

Die Strukturveränderung der NHL wird immer wahrscheinlicher.

Bildlegende: Reform Die Strukturveränderung der NHL wird immer wahrscheinlicher. Keystone

Die NHL möchte sich einem Facelifting unterziehen. Derzeit sind die 30 Teams in 2 Conferences (West und Ost) mit je 3 Divisionen aufgeteilt. Die Reform sieht vor, die beiden Conferences auf je 2 Divisionen zu beschränken. Im Osten würden dann je 8 Teams in die beiden Staffeln eingeteilt, im Westen je 7.

Neuer Playoff-Modus

Für die Playoffs würden sich die punktbesten drei Teams jeder Division sowie je zwei weitere Klubs aus Ost und West qualifizieren.

Bei der Aufteilung der Vereine würden die Detroit Red Wings und die Columbus Blue Jackets in die Ost-Hälfte wechseln, die Winnipeg Jets in den Westen.

Umdenken bei Spielern

Nachdem die Spieler ähnlichen Überlegungen im Dezember 2011 eine Absage erteilt hatten, stimmten sie dem neuen Konzept nun zu. Liga-Vizepräsident Bill Daly verkündete daraufhin, den Vorschlag nun den Clubbesitzern vorzulegen. Eine Abstimmung soll kommende Woche stattfinden.

Sollte die Reform angenommen werden, könnte die neue Struktur bereits für die Saison 2013/14 umgesetzt werden.

Resultate