Zum Inhalt springen

NHL NHL statt SCB: So geht es für Hischier weiter

Für Nico Hischier beginnt das Abenteuer NHL. Der «First Pick» der New Jersey Devils soll in der besten Liga der Welt gleich spielen. Trotzdem steht der SC Bern bereit – für alle Fälle.

Die Erwartungen in Hischier sind gross. General Manager Ray Shero ist jedenfalls überzeugt, dass der dreifache Stanley-Cup-Sieger dank «#N1co» wieder zur alten Stärke zurückfindet. Nach dem Finaleinzug 2012 verpassten die Devils zuletzt 5 Mal in Folge die Playoffs.

Wir geben ihm im Trainingscamp jede Gelegenheit, es ins Team zu schaffen.
Autor: Ray SheroGeneral Manager New Jersey Devils

«Er wird aus uns ein besseres Team und eine bessere Organisation machen», sagt Shero. Vor dem Draft hatte er Hischier in Bern persönlich kennengelernt.

SCB steht für alle Fälle bereit

Die Chancen für Hischier sind sehr gross, dass er bereits in der nächsten Saison in der NHL spielt. «Wir geben ihm im Trainingscamp jede Gelegenheit, es ins Team zu schaffen», erklärte Shero. Zuvor wird Hischier auch am Development Camp und am Rookie Camp teilnehmen.

SCB-Sportchef Alex Chatelain glaubt, dass Hischier Zeit erhalten wird, um seine Chance zu packen. Er werde 30, 40 Spiele bestreiten und sich beweisen können. «Falls etwas nicht den Weg gehen sollte, den sich alle für Nico erhoffen, stehen wir bereit», sagt er.

Nico Hischier im Blitzlichtgewitter
Legende: Die Medien reissen sich um ihn Nico Hischier. EQ Images

Auf Hischier wartet ein Mammut-Programm

Für den Shooting-Star ist die Schweiz aktuell jedoch in weite Ferne gerückt. Nach dem historischen Draft ging es für ihn und seine Familie per Privatflieger von Chicago nach New York. Dort wird er von den Devils in grossem Stil abgefeiert.

Am Samstag besuchte er das Fussball-Derby zwischen den New York Red Bulls und dem New York City FC. Am Montag wartet ein dicht gedrängtes Programm auf den 18-jährigen Walliser.

  • Um 08:50 Uhr steht ein Interview mit einem Sport-Radiosender auf dem Programm.
  • Eine Stunde später wird er beim NASDAQ-Sitz auf dem Times Square fotografiert.
  • Um 11 Uhr ist die Ankunft bei der Newark City Hall geplant, wo er Ras J. Baraka, den Bürgermeister von Newark, trifft.
  • Der Ehre noch nicht genug, wird im berühmten Hobby's Delicatessen & Restaurant ein Sandwich nach Nico Hischier benannt.
  • Um 13 Uhr wird er dann im Prudential Center den Medien präsentiert.

Hischier dürfte auf den 7. Oktober brennen. Dann steht das erste Devils-Heimspiel der neuen Saison an.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 23.06.2017, 18:15 Uhr

Award für Charakterstärke

In der Hockey-Szene wird Hischiers guter Charakter hervorgehoben. Der 18-Jährige erhielt nun den «E.J. McGuire Award of Excellence». Dieser wird vom NHL Central Scouting an denjenigen vergeben, der am besten die Eigenschaften Charakterstärke, Wettbewerbsfähigkeit und Athletik veranschaulicht.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von P. Gemperle (PGT)
    Früher war es so, dass ein Sportler zuerst etwas beweisen und leisten musste. Bei Hirschier machen die Medien (auch SRF) ein riesen Tamtam wie wenn Hirschier in der NHL schon alles abgeräumt hätte.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Jens Mueller (Jens Mueller)
    Ist ja normal dass er gleich in der NHL spielen soll. Ein Nr. 1 pick schafft es zu 99,9% gleich im ersten Jahr in die NHL. Sonst müssten sich die Verantwortlichen einiges anhören. Ein Nr. 1 pick MUSS "NHL Ready" sein.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Mathias Schnell (Mathias Schnell)
      Nein, ein 1st Overall muss nicht NHL ready sein. Sie sind es zwar meistens, aber dass bedeutet nicht dass es immer so sein muss. Mit dem 1st Overall wird der talentierteste Prospect gewählt, den Spieler von dem man glaubt dass er die grösste NHL Karriere hinlegt. Da spielt es keine Rolle ob jemand eine Saison früher oder später bereit ist. Wichtig ist, was danach kommt.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Felice Limacher (Felimas)
      Ich finde es überhaupt nicht normal, dass er gleich in der NHL spielt, obwohl er momentan diesen Eindruck vermittelt. Es ist nicht selbstverständlich, dass junge Talente gleich einen solchen grossen Sprung machen. Schliesslich sollen sie nicht "verheizt" werden, sondern sollen längerfristigen Nutzen bringen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen