Niederreiter jubelt dreifach: Tor, Sieg, Viertelfinal-Einzug

Nino Niederreiter steht mit Minnesota in den Playoff-Viertelfinals der NHL. Die Wild bezwangen die St. Louis Blues vor heimischem Publikum 4:1 und setzten sich in der Best-of-7-Serie mit 4:2 durch. Auch Montreal ist eine Runde weiter.

Jueblnde Eishockey-Spieler-

Bildlegende: 3. Playoff-Treffer Nino Niederreiter (links) skort auch in den Playoffs regelmässig weiter. Keystone

Nino Niederreiter beseitigte in der 59. Minute mit einem Schuss ins leere Tor zum 4:1 die letzten Zweifel über den Ausgang der Partie gegen St. Louis. Der 22-jährige Bündner erzielte seinen 3. Playoff-Treffer für Minnesota, insgesamt traf er zum 27. Mal in dieser Saison. Mehr Tore hat bei Minnesota einzig Zach Parise (36) geschossen.

Parise war auch an diesem Sieg massgeblich beteiligt und zeichnete für die Treffer zum 1:0 per Shorthander und 3:1 verantwortlich. Während Minnesota erstmals in der Geschichte der Franchise vor heimischem Publikum den Sack in einer Playoff-Serie zumachte, schied St. Louis zum 3. Mal in Folge in der. 1. Runde aus.

Wieder gegen die Blackhawks

Nächster Gegner der Wild sind die Chicago Blackhawks. Minnesota traf schon in den beiden vergangenen Jahren in den Playoffs auf die Blackhawks und schied beide Male aus. Die ersten zwei Partien finden in Chicago statt.

Montreal gewinnt kanadisches Duell

Ebenfalls eine Runde weiter ist Montreal. Die Canadiens gewannen auswärts gegen die Ottawa Senators mit 2:0 und entschieden die Serie mit 4:2 zu ihren Gunsten. In der 2. Runde trifft Montreal auf den Sieger des Duells zwischen den Detroit Red Wings und Tampa Bay Lightning (Stand 3:2).

Sendebezug: Radio SRF 3, Nachrichten, 27.04.2015, 07:00 Uhr