Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Niederreiter mit 16. Saisontor Devils für Monster-Aufholjagd nicht belohnt

Trotz 6 Toren im Schlussdrittel unterliegt New Jersey in der NHL den Pittsburgh Penguins.

Nico Hischier klatscht nach seinem 4. Saisontor mit Jonas Siegenthaler ab.
Legende: Die beiden Schweizer bei den Devils Nico Hischier klatscht nach seinem 4. Saisontor mit Jonas Siegenthaler ab. Getty Images

Die New Jersey Devils haben in Pittsburgh eine eindrückliche Aufholjagd gezeigt. Zur Wende reichte es dem Team um den Schweizer Captain Nico Hischier, der seinen 4. Saisontreffer erzielte, letztlich aber nicht mehr. Dafür wog die 0:6-Hypothek, die sich die Devils vor dem Schlussdrittel eingehandelt hatten, zu schwer. Sie unterlagen den Penguins 6:7.

Nach der 7. Niederlage nacheinander steht bereits fest, dass New Jersey die Playoffs verpassen wird. Der Rückstand auf die in der East Division viertplatzierten Boston Bruins ist bei 11 ausstehenden Spielen schon zu gross.

Niederreiter mit Carolina im Hoch

Nino Niederreiter steuerte zum 4:1-Auswärtssieg seiner Carolina Hurricanes gegen die Tampa Bay Lightning ein Tor und einen Assist bei. Der Bündner benötigte nur gerade 25 Sekunden für seine 2 Skorerpunkte. Nach knapp 8 Minuten im zweiten Drittel eröffnete er mit seinem 16. Treffer in der laufenden Meisterschaft den Torreigen, dann bereitete er das 2:0 durch Jordan Staal vor.

Mit dem Sieg verteidigte Carolina die Tabellenführung in der Central Division erfolgreich.

Video
Niederreiter: Erst eiskalt eingenetzt, dann assistiert
Aus Sport-Clip vom 21.04.2021.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rolf Hermann  (Raffi)
    Wieder so ein intensives Hoch Tempo Spiel. Wahnsinn, die haben sich nichts geschenkt, playoff mode. Denke schon dass jedes der 3 Top Teams am Schluss den 1. Platz holen möchte. Um in der 1. Runde die zwei Anderen zu vermeiden. 25 Spielsekunden. Hat aber schon länger gedauert, weil Goodrow und Martinook zwischen den Toren noch ein paar schlagende Argumente ausgetauscht haben. Martinook dann natürlich in der box und El Nino deshalb für diese shift mit der Staal Foegele Linie.
  • Kommentar von Rolf Hermann  (Raffi)
    Das letzte Drittel haben sie 6:1 gewonnen:-) Mit dem Riesen Vorsprung haben die Pens es im 3. schon etwas lockerer angehen lassen, zu Beginn wenigstens. Man hat auf jeden Fall gesehen dass die Devils schon Tore machen können. Wenn sie jetzt in einem der nächsten Spiele damit beginnen würden bevor sie mindestens 3:0 hinten sind.... Heute auch noch ohne P.K., im Co Pro, Blackwood und Top4 Rookie Ty Smith. Schon ein Rumpfteam. Dafür durfte Siegenthaler heute mehr spielen, gut 19 Minuten, +1.