Niederreiter trifft beim Kantersieg

In der noch jungen Saison hat sich Nino Niederreiter in Nordamerika als erster Schweizer Torschützen feiern lassen können. Beim 5:0-Kantersieg der Minnesota Wild gegen Colorado Avalanche erzielte der Bündner seinen 20. NHL-Treffer.

Nino Niederreiter bei einem Zweikampf.

Bildlegende: Energischer Auftakt Nino Niederreiter (rechts) konnte gleich im 1. Saisonspiel seine Qualitäten ausspielen. Keystone

Im 2. Drittel war die Dominanz der Wild geradezu erdrückend. 4 Tore gelangen ihnen beim Eröffnungsspiel in diesem Abschnitt – eine Marke, die sie in der letzten Saison nur gerade einmal erzielen konnten.

Auch Niederreiter spielte in dieser Phase eine zentrale Rolle, indem er in der 34. Minute dank hartnäckigem Nachsetzen das 4:0 beisteuerte. Es war dies der 20. NHL-Treffer des Bündner Stürmers.

Streit erneut geschlagen

Bemerkenswerte 48 Schüsse der Wild wies die Statistik aus. Im letzten Drittel durfte sich bei den überforderten Gästen auch Ersatz-Torhüter Reto Berra versuchen. Immerhin musste sich der Zürcher nicht mehr bezwingen lassen und zeigte 10 Paraden.

Mark Streit verlor mit Philadelphia auch die 2. Partie. Bei der 4:6-Niederlage gegen New Jersey erwischten die Flyers einen Fehlstart und lagen bis zur 26. Minute 0:3 zurück. 2 Assists des Berners verhalfen zwar zum zwischenzeitlichen Ausgleich, aber nicht mehr zur Wende.