Zum Inhalt springen

NHL Niederreiter und die Jassrunde mit «Josle»

Nino Niederreiter trumpft nach seiner Verletzungspause gross auf. Im Interview spricht der Churer in Diensten von Minnesota über sein Comeback, das Verhältnis zu den anderen NHL-Schweizern und das Potenzial der Wild.

Legende: Video Interview mit Nino Niederreiter in Buffalo abspielen. Laufzeit 3:14 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 22.11.2017.

Im 3. Saisonspiel verletzte sich Nino Niederreiter am Knöchel und musste knapp drei Wochen pausieren. Am 31. Oktober gab der 25-Jährige gegen Winnipeg sein Comeback – und was für eines! Niederreiter hat seither in 10 von 12 Spielen gepunktet und dabei 8 Tore erzielt. In den letzten 7 Partien hat der Schweizer immer gepunktet und in den letzten 5 Spielen sogar immer getroffen.

Es läuft beim Stürmer, der in Minnesota in den kommenden 5 Saisons total 26,25 Millionen Dollar verdienen wird. «Das Ziel ist natürlich, dass es so weiter geht», sagt Niederreiter. «Man kann aber auch gut spielen, ohne zu punkten.» Dennoch sei es schön, dass gute Leistungen belohnt würden.

Wir haben es immer sehr lustig.
Autor: Nino Niederreiterüber den Umgang mit anderen NHL-Schweizern

Nach einem harzigen Saisonstart ist Minnesota besser in Schwung gekommen. In der Vorwoche gab es ein spektakuläres 6:4 gegen Nashville, wo drei Schweizer unter Vertrag stehen.

«Meistens trifft man sich nach dem Spiel», sagt Niederreiter zum Verhältnis zu seinen Landsmännern in der NHL. Mit «Josle» – gemeint ist Predators-Captain Roman Josi – ging der Churer nach der Partie zum Abendessen. «Wir haben es immer sehr lustig.» Auch eine Jassrunde vor einem Spiel ist keine Seltenheit.

In unseren Video-Ausschnitten erfahren Sie zudem, ...

  • ... wie sich Niederreiter den Aufschwung in seinem Team erklärt.
  • ... wie er das Potenzial der Minnesota Wild einstuft.
  • ... wie er mit seiner Knöchelverletzung umgegangen ist.

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 17.11.2017 07:06 Uhr