Zum Inhalt springen

Header

Video
Colorado kantert den Titelverteidiger nieder
Aus Sport-Clip vom 19.06.2022.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 35 Sekunden.
Inhalt

Nun eine 2:0-Führung 7:0: Avalanche ohrfeigen den Titelverteidiger

Colorado zeigt Tampa Bay in Spiel 2 des Stanley-Cup-Finals den Meister und feiert den 7. Playoff-Sieg in Folge.

Der 7:0-Heimsieg der Colorado Avalanche über die Tampa Bay Lightning ist der höchste Sieg in einem Stanley-Cup-Final seit 2011 (Boston-Vancouver 8:1) und der zweithöchste Shutout-Sieg in der Geschichte (Pittsburgh-Minnesota 8:0 im Jahr 1991).

Stars der Partie waren Waleri Nitschuschkin und Cale Makar mit je zwei Toren sowie Mikko Rantanen mit drei Assists. Avalanche-Hüter Darcy Kuemper brauchte für den 2. Playoff-Shutout seiner Karriere nur 16 Schüsse zu parieren.

Colorado traf regelmässig: Nach 2:55 Minuten gingen sie in Überzahl in Führung, zur 1. Drittelspause hiess es 3:0, nach dem 5:0 in der 37. Minute war die Partie gelaufen.

«Haben Wassilewski im Stich gelassen»

Tampa Bays Spieler nahmen ihren Keeper Andrei Wassilewski (Abwehrquote: 77 Prozent) in Schutz: «Wir haben ihn im Stich gelassen. Ohne ihn hätte es noch schlimmer kommen können», sagte Captain Steven Stamkos.

Spiel 3 findet in der Nacht auf Dienstag in Tampa statt.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Namor Brisk  (Namor)
    Sieht schon sehr gut aus für die Avs. Spielen herrvoragendes Hockey und wäre verdient Stanley Cup Sieger.
    ABER!!! die Lightning darf man nicht abschreiben. Sie haben es in diesen Playoffs mehr als einmal bewiesen, dass sie zurückkommen können. Wird jetzt zwar sicher noch härter als in den ersten Runden, da die Kraftreserven langsam schwinden, aber ausgeschlossen ist es nicht.
    Go Avs!!!
  • Kommentar von Marco Meier  (ma.meier)
    Das überrascht jetzt doch. Im Conference Final waren sie zwar auch 0:2 zurück, aber jetzt hat man das Gefühl, sie können das nicht mehr holen. Aber eben, abschreiben sollte man sie nie!
  • Kommentar von Rolf Hermann  (Raffi)
    Wenn Vasi einen schlechten Tag gehabt hätte, hätten sie sicher gewechselt. Haben sie aber nicht, weil sie einfach immer wieder ausgespielt wurden. Schon in der 1. Min eine Topchance für die Avs, direkt danach nimmt Routinier McDonagh eine unnötige Strafe. Die sie fast überstehen, aber das 2. PP Team macht das Tor dann doch noch. Das 2:0 macht dann die 4., resp. Verteidiger Manson, der bisher 30 T gemacht hat in über 500 Sp. Es sind eben nicht nur die grossen Namen. Sehr starkes ausgewogenes Team
    1. Antwort von Christoph Wyss  (Whitee)
      Anscheinend gewinnt nicht nur die Defense Titel. Auch wenn es noch nicht soweit ist....