Zum Inhalt springen

NHL «Ovi» glänzt, Josi leidet, Brown protestiert

Alexander Owetschkin war die grosse Figur des 1. NHL-Samstags der neuen Saison. Nichts zu lachen hatte Roman Josi. Und Politik gab es auch.

Legende: Video Zweiter Hattrick für Owetschkin im zweiten Spiel abspielen. Laufzeit 0:44 Minuten.
Vom 08.10.2017.

Nico Hischier gab am 1. Grosskampftag der neuen NHL-Saison sein Debüt. Hier der Überblick über die anderen Partien:

Washington - Montreal 6:1

Vier Tore gelangen Alexander Owetschkin gegen Mark Streits Canadiens. Der russische Superstar ist der erste Spieler seit einem Jahrhundert, der in den ersten zwei Spielen zwei Hattricks erzielte. Speziell war das Spiel auch für Washingtons Nathan Walker. Als erster Australier gab er sein NHL-Debüt und konnte sich dabei auch noch als Torschütze auszeichnen.

Buffalo - NY Islanders 3:6

Gleich vier Shorthander gab es zwischen Buffalo und den New York Islanders. Beide Teams trafen zweimal in Unterzahl. Besonders haarsträubend war der Fehler Buffalos im Powerplay beim Treffer von John Tavares.

Tavares sagt danke

“Thanks” -John Tavares, shorthanded, Link öffnet in einem neuen Fenster

Ein Beitrag geteilt von NHL (@nhl) am

Pittsburgh - Nashville 4:0

Pittsburgh hat in der Neuauflage des letztjährigen Stanley-Cup-Finals die Nase vorne und rehabilitiert sich nach der 1:10-Niederlage mit einem Shutout. Nashville-Captain Roman Josi konnte die Niederlage nicht verhindern.

Florida - Tampa 5:4

Nicht der durch Vincent Trocheck gesicherte Derby-Sieg des Heimteams gab am meisten zu reden, sondern Tampa-Stürmer J.T. Brown. Als erster NHL-Spieler schloss er sich während der Nationalhymne der Protestwelle der Football- und Basketball-Profis an. Brown streckte während des «Star Spangled Banners» die rechte Faust in die Höhe.

Legende: Video Erster NHL-Spieler schliesst sich Protestwelle an abspielen. Laufzeit 0:20 Minuten.
Vom 08.10.2017.

Sendebezug: SRF zwei, eishockeyaktuell, 06.10.2017, 23.25 Uhr.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von V. Böhm (vbo)
    Ja, Müller spielte eine starke Partie. Die grösste Geschichte gehörte aber seinem Verteidiger-Kollegen Butcher. Als Rookie, letzte Saison spielte er noch an der Uni des Gegners Colorado, war er an 3 von 4 Toren beteiligt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Franz Huber (Chreis 9)
      Ich bin eben Schweizer. Klar Butcher hat 3 Assist verbucht, davon zwei 2. Assists, und alle im Powerplay. Spieler die nicht so viele Punkte sammeln, weil sie eben für die Defensive zuständig sind, bekommen oft wenig Aufmerksamkeit obwohl sie sehr gut gespielt haben. Ich bin überzeugt mit mehr Spielpraxis kann Müller richtig gut werden. Die Physis hat er definitiv und eigentlich hat er auch einen guten Schuss, kommt aber eher selten dazu dass zu beweisen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Franz Huber (Chreis 9)
    Wenn Sbisa auch in der OT auf dem Eis steht, und Domi bei einem Gegenstoss nicht an Ihm vorbeikommt, obwohl er sehr viel offenes Eis zur Verfügung hat, dann staune ich über den Speed von Sbisa. Solche Aktionen eröffnen dann die Möglichkeit für Neal mit seinem 3. Tor der Saison den 2. Sieg zu sichern. Horvat und Bärtschi heute mit mehr Eiszeit als die Twins beim Heim Sieg gegen Edmonton. Super Start. Müller hat gestern gezeigt wie gut er verteidigen kann wenn er darf. Meiste Eiszeit in Unterzahl.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen