Owetschkin muss weiter warten – Josi trifft auf Ducks

Auch in diesem Jahr wird es nichts mit dem Stanley Cup für die Washington Capitals. Der Qualifikations-Sieger scheiterte im Viertelfinal im 7. Spiel an Pittsburgh.

Video «Die Tore bei Capitals - Penguins» abspielen

Die Tore bei Capitals - Penguins

0:42 min, vom 11.5.2017

Es ist weiterhin keine Erfolgsstory: Einmal mehr sind die Washington Capitals nach einer starken Regular Season in den Playoffs früh gescheitert. Der Quali-Sieger fand im Playoff-Viertelfinal einen Bezwinger. Die Pittsburgh Penguins (abermals ohne Mark Streit) setzten sich im entscheidenden 7. Spiel auswärts mit 2:0 durch und zogen in den Halbfinal gegen Ottawa ein.

Penguins-Goalie Marc-André Fleury brillierte mit 29 Paraden, Bryan Rust (29.) und Patric Hornqvist (45.) schossen die beiden Treffer.

«  Wir haben alles versucht. »

Alexander Owetschkin
Washington-Stürmer

Und das meinten die Protagonisten zum Spiel:

  • «Wir können stolz darauf sein, wie wir heute gespielt haben und wie wir dem Druck von Washington in der gesamten Serie standgehalten haben.» – Pittsburgh-Goalie Fleury
  • «Es war wohl eines unserer besten Spiele. Und wir haben es im richtigen Moment abgeliefert.» – Pittsburghs Sidney Crosby
  • «Wir haben unsere Chancen nicht genutzt. Wir haben alles versucht, wir haben unser Bestes gegeben.» – Washingtons Alexander Owetschkin

Mit dieser 0:2-Niederlage bleibt auch die NHL-Karriere von Owetschkin ungekrönt. Seit seiner Ankunft in der US-Hauptstadt vor 12 Jahren haben es die Capitals noch nicht einmal in den Conference-Final geschafft.

So passte es auch dazu, dass Owetschkin in der «Belle» als einziger Spieler mit einer Minus-2-Bilanz vom Eis musste. Trotz dem Playoff-Out wird der 31-jährige Russe nun aber nicht an die WM reisen. Dies teilte Owetschkin am Donnerstagabend mit.

Video «Ritchies Game-Winner gegen Edmonton» abspielen

Ritchies Game-Winner gegen Edmonton

0:18 min, vom 11.5.2017

Westen: Ducks vs. Predators

Im Westen entschieden die Anaheim Ducks das 7. Spiel gegen Edmonton mit 2:1 für sich. Nick Ritchie erzielte den Game-Winner nach 45 Minuten. Die Kalifornier sind damit der Halbfinalgegner der Nashville Predators mit den Schweizern Roman Josi und Yannick Weber.

In der Regular Season verloren die Predators 2 von 3 Partien gegen die Ducks. Spiel 1 der Halbfinal-Serie findet in der Nacht auf Samstag in Kalifornien statt.

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 11.05.17, 08:05 Uhr

Resultate