Penguins verzweifeln an Mason - Streit mit 2 Assists

Die Philadelphia Flyers haben den Pittsburgh Penguins im Rennen um die Playoff-Plätze eine empfindliche Niederlage zugefügt. Mark Streit buchte beim 4:1 2 Assists, Held des Abends war aber ein anderer.

Mark Streit (rechts) im Zweikampf mit Pittsburghs Taylor Chorney.

Bildlegende: Hartes Duell Mark Streit (rechts) im Zweikampf mit Pittsburghs Taylor Chorney. EQ Images

Mark Streit leistete bei den beiden ersten Treffern seines Teams jeweils in Überzahl die Vorarbeit und half so mit, aus dem 0:1 eine 2:1-Führung zu machen. Insgesamt ist der Berner Verteidiger in der laufenden Saison nun bei 39 Assists angelangt.

«Pens» prallen an Mason ab

Grosser Matchwinner der Flyers war Goalie Steve Mason, der die spielerisch überlegenen Penguins mit 46 Paraden zur Verzweiflung trieb. Pittsburgh wäre im Playoff-Kampf dringend auf Punkte angewiesen, während Philadelphias Saison in 3 Spielen sicher beendet sein wird.

Erst die Hälfte der Playoff-Plätze vergeben

Das Rennen um die begehrten Playoff-Plätze verspricht in der letzten Woche der Regular Season Hochspannung. Nachdem sich die Washington Capitals mit einem 2:1-Erfolg in Detroit vorzeitig qualifizierten, sind bis am kommenden Samstag noch 8 der 16 Tickets zu vergeben.

Resultate