Pittsburgh im Final der Eastern Conference

Die Pittsburgh Penguins haben im Halbfinal die Ottawa Senators mit 6:2 bezwungen und sich damit in der Serie mit 4:1 durchgesetzt. Im Final der Eastern Conference treffen die «Pens» auf die Boston Bruins oder die New York Rangers.

Video «Der Hattrick von James Neal» abspielen

Der Hattrick von James Neal

0:24 min, vom 25.5.2013

Bereits nach 2 Dritteln und dem Skore von 4:1 gab es kaum mehr Zweifel, dass die Penguins in den Eastern-Conference-Final einziehen werden. Matchwinner war der überragende James Neal mit 3 Treffern und 1 Assist. «Wir haben uns selber überrascht, indem wir mit so viel Speed spielten», betonte der Kanadier nach Spielschluss.

Erster Halbfinal-Einzug seit 2009

Brenden Morrow, Kristopher Letang und Jewgeni Malkin erzielten die weiteren Tore für Pittsburgh. Die chancenlosen Ottawa Senators, der ehemalige Klub des Schweizer Nationalgoalies Martin Gerber, konnten nur durch Milan Michalek und Kyle Turris jeweils auf 1:3 beziehungsweise 2:5 verkürzen. Dank diesem Sieg stehen die Penguins erstmals seit dem Stanley-Cup-Gewinn von 2009 wieder im Playoff-Halbfinal.

Nun gegen Bruins oder Rangers

Im Eastern-Conference-Final wartet Pittsburgh nun auf den Sieger der Paarung Boston Bruins gegen die New York Rangers. Boston kann in der Nacht auf Sonntag im Heimspiel bereits den Einzug in die nächste Runde perfekt machen.

Resultate