Zum Inhalt springen
Inhalt

NHL Quick stellt Hiller in den Schatten

Ein überragender Jonathan Quick hat die L.A. Kings bei den Anaheim Ducks zu einem 3:1-Erfolg geführt. Dank dem 2. Auswärtssieg führt der Champion von 2012 in der Viertelfinal-Serie nun 2:0.

Jonathan Quick (Mitte) pariert einen Schuss der Ducks.
Legende: Starke Leistung Jonathan Quick musste sich nur einmal bezwingen lassen. Keystone

Jonathan Quick stach sein Gegenüber Jonas Hiller deutlich aus. Während er 36 Schüsse abwehrte, gelangen dem Schweizer nur 14 Paraden. Das 0:1 fiel nach gerade einmal 34 Sekunden, das wegweisende 1:2 durch Alec Martinez in der 13. Minute. Die Siegsicherung gelang den Gästen, als Hiller sein Tor bereits zugunsten eines 6. Feldspielers geräumt hatte.

Diaz mit Playoff-Debüt

In der Serie zwischen den New York Rangers und den Pittsburgh Penguins kam Raphael Diaz zu seinem 1. Playoff-Einsatz in dieser Saison. Trotz knapp 20 Minuten auf dem Eis - davon über 6 Minuten im Powerplay - konnte er die 0:2-Niederlage der Rangers nicht verhindern.

New York schoss zwar mehr als doppelt so oft aufs Tor (35:15 Schüsse), scheiterte aber immer wieder an Marc-André Fleury, der seinen 2. Shutout in Folge feierte. In der Serie liegen die Penguins, bei denen Sidney Crosby seinen ersten Playoff-Treffer in dieser Saison erzielte, nun mit 2:1 in Führung.

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.