Zum Inhalt springen

NHL Saisonende für Jonas Hillers Rivalen

Jonas Hiller dürfte bei den Calgary Flames für den Rest der Saison erste Wahl im Tor sein. Denn sein Konkurrent Karri Rämö fällt länger aus.

Karri Rämö wälzt sich auf dem Eis.
Legende: Mit schmerzverzerrtem Gesicht Karri Rämö kehrt in dieser Saison nicht mehr aufs Eis zurück. Keystone

Das Verletzungspech von Karri Rämö könnte für den Appenzeller Jonas Hiller zum Glück gereichen. Denn der Finne, designierte Nummer 1 zwischen den Pfosten, fällt verletzungshalber für den Rest der Saison aus.

Der 29-Jährige zog sich einen Bänderriss im linken Knie zu, in dem auch der Meniskus beschädigt wurde. Hillers Konkurrent auf der Torhüterposition ist nunmehr der 24-jährige Joni Ortio, ein weiterer Finne.

1 Kommentar

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz Huber, Zürich
    Weiss ich jetzt nicht, ob dass wirklich ein Vorteil für Hiller ist wenn Ramo verletzt ist. Der Coach wechselt eh gerne die Torhüter aus,wenn es dem Team nicht läuft.Und in dieser Saison läuft es quasi immer schlecht. Sie haben rund 10 pt. Rückstand auf einen Playoff Platz.Nachdem der Coach vor einem guten Jahr schon vom Stanley Cup Gewinn geredet hat.Spätestens wenn Hilly das eine oder andere soft Goal zulassen muss,wird er Ortio bringen.Aber nur bis dem das gleiche passiert.Gute Besserung Kari
    Ablehnen den Kommentar ablehnen