Zum Inhalt springen

Save hinter dem Rücken Wasilewski narrt die Kings

Der Tampa-Goalie lässt die L.A. Kings mit einer Traumparade verzweifeln, Kevin Fiala erzielt sein 18. Saisontor.

Legende: Video Die unglaubliche Parade von Tampa-Goalie Andrej Wasilewski abspielen. Laufzeit 0:11 Minuten.
Vom 11.02.2018.

44 Paraden zeigte Tampa-Goalie Andrej Wasilewski gegen die Los Angeles Kings. In Erinnerung bleiben wird vor allem ein Save aus dem ersten Drittel: L.A.-Captain Anze Kopitar schoss den Puck am eigentlich bereits bezwungenen Russen vorbei. Dieser fing die Scheibe aber spektakulär mit der Fanghand hinter dem eigenen Rücken.

Wasilewskis mirakulöser Einsatz wurde belohnt: Dank Toren von Steven Stamkos, Alex Killorn, Cedric Paquetee und Nikita Kucherow feierte Atlantic-Division-Leader Tampa einen 4:3-Sieg.

Himmel und Hölle bei Fiala und Hischier

Ebenfalls Grund zum Feiern hatte Kevin Fiala. Der Nashville-Stürmer erzielte beim 3:2-Sieg nach Penaltyschiessen gegen Montreal sein 18. Saisontor. Die Predators bewiesen einmal mehr ihre Effizienz: Trotz einer Schussbilanz von 49:32 zugunsten der Canadiens jubelten am Ende die Gäste.

Quelle: nhl.com

Weniger gut lief es Nico Hischier. Der First-Pick ging mit New Jersey gegen die Columbus Blue Jackets mit 1:6 unter. Timo Meier lieferte bei San Joses 6:4-Sieg gegen Edmonton den Assist zum 5:3.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz Huber (Chreis 9)
    Mit meinem Beitrag gestern wollte ich nicht zuletzt ein paar Kommentare provozieren. Sehr Erfolgreich. Ausbeute Null:-) Meier hat den Assist zum GW 58.Min. gegeben, also zum 5:4. Da kommt EDM zurück von 0:3, liegt im 3. sogar kurz in Führung, kann von der 53.-57. Min. in Überzahl spielen, holt aber trotzdem keinen Punkt im wichtigen Duell gegen einen direkten Konkurrenten. Mir solls Recht sein. MTL spielt sehr gut. Dominiert die OT komplett, Rinne musste 10 Schüsse abwehren, holt aber nur 1 Pkt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von V. Böhm (vbo)
      Fiala konnte mit seinem Treffer wieder zu Arvidsson aufschliessen, beide stehen bei 18 Saisontoren und führen die Preds in dieser Statistik an. Bei MTL zeigen die Leistungsträger einfach viel zu wenig! Mir persönlich gefällt im Moment Meier am besten von den CH-Spielern. Ich finde er ist wichtiger fürs Team als die Coaches ihn einschätzen, von mir aus müsste er zum Stamm der ersten 2 Linien gehören. Zu gestern Herr Huber: Ich schau gleich mal vorbei.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Franz Huber (Chreis 9)
      Ich glaube die Coaches wissen ganz genau was sie an ihm haben. Meier gehört schon zu den Top6. Es ist nominell einfach die 2. Linie in der er momentan spielt. Im PP dasselbe. Niederreiter und sein Team hat ja auch noch gewonnen. 3:0 gegen Chicago. 44:19 Sog für Chicago. Wenn man die Blks noch mitrechnet stand es in diesem Spiel 70:29 für Chicago. Genau weil sie eben dann auch solche Spiele verlieren, denke ich die Playoffs werden dieses Mal ohne die Hawks stattfinden.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von V. Böhm (vbo)
      Ja, seit Thornton verletzt ist. Ich habe einfach das Gefühl dass er mehr leisten muss um sich aufzudrängen als andere, beispielweise Labanc. Aber er macht seinen Weg und die Coaches wissen schon was sie tun. Gut, aber Minnie liegt Chicago auch nicht. Schon als sie als hoher Favorit in den Playoffs gegen die Wild rausflogen hat sich das gezeigt. Ich bleibe dabei, ich traue es ihnen noch immer zu.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen