Zum Inhalt springen

NHL Schneider und Boyle führen Devils zum Sieg

Nach zuletzt 3 Niederlagen in 4 Spielen finden die New Jersey Devils gegen Dallas zum Siegen zurück. Torhüter Cory Schneider und Viertlinien-Center Brian Boyle spielen beim 5:2-Erfolg gross auf.

Quelle: Twitter/@nhl

Eigentlich hatten die Dallas Stars alles richtig gemacht: Eine Schusstäuschung, ein Querpass in den Slot, eine Direktabnahme aufs Tor. Doch Devils-Goalie Cory Schneider hatte etwas gegen den Anschlusstreffer der Gäste: Mit einem mirakulösen Hechtsprung verhinderte der Amerikaner das 3:4.

Kurze Zeit später fiel das letzte Tor der Partie. New Jerseys Brian Boyle traf per Empty-Netter zum 5:2-Schlussstand. Der Viertlinien-Center brillierte mit 2 Treffern und 1 Assist. Nico Hischier blieb ohne Skorerpunkte. Der Walliser hat in den 8 Partien im Dezember erst 2 Assists gesammelt.

Legende: Video Eichels dritter Treffer zum «Jacktrick» abspielen. Laufzeit 0:14 Minuten.
Vom 16.12.2017.

Eichel: Mit Geduld zum Hattrick

Ein Lehrstück für Stürmer lieferte Buffalo-Stürmer Jack Eichel gegen Carolina. Der 21-Jährige hatte beim Stand von 3:4 bereits 2 Treffer erzielt. Rund 10 Minuten vor der Schlusssirene schnappte sich der Amerikaner nach einem Bully den Puck, umkurvte geduldig sämtliche Gegenspieler und traf aus spitzem Winkel herrlich zum Ausgleich.

Am Ende gab es für Eichel aber trotzdem nichts zu Jubeln: Die Sabres mussten sich in der Verlängerung mit 4:5 geschlagen geben.

Sendebezug: Radio SRF 1, Morgenbulletin, 16.12.2017, 8:00 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz Huber (Chreis 9)
    In Van gings direkt mit Vollgas los. Bereits 20 Sog nach 10 Min., und es ging ähnlich intensiv weiter. Van heute trotz vieler Absenzen von wichtigen Spielern überraschend stark. Deshalb geht der Sieg in OT wohl in Ordnung. Meier etwas unauffälliger als sonst. Immerhin 2 Sog,gleichviel wie Tho und Pav zusammen. Obwohl die fast doppelt soviel Toi hatten. Erfreulich,dass Meier in Reg. und OT in der letzten Minute spielte. In der OT aber nur kurz,nachdem Burns der Puck gestohlen wurde war Feierabend
    Ablehnen den Kommentar ablehnen